Pull down to refresh...
zurück

Pflegezentrum in Bauma evakuiert

In Bauma im Kanton Zürich ist es am Mittwochmorgen zu einer Teilevakuierung des Pfelgezentrums gekommen. Grund dafür war eine starke Rauchentwicklung.

13.01.2021 / 14:40 / von: mma
Seite drucken Kommentare
0
Warum es im Heim gebrannt hat wird von der Polizei abgeklärt. (Bild: brk-news.ch)

Warum es im Heim gebrannt hat wird von der Polizei abgeklärt. (Bild: BRK News)

0
Schreiben Sie einen Kommentar

Am Mittwochmorgen, kurz vor 9:30 Uhr, mussten im Pflegezentrum von Bauma mehrere Bewohner evakuiert werden. Grund dafür war eine Rauchentwicklung im Bereich des Elektroverteilers im zweiten Stock. Dies teilt die Kantonspolizei Zürich mit.

Drei Angestellte des Pflegezentrums wurden medizinisch überprüft, verletzt wurde allerdings niemand. An der Elektroinstallation entstand ein Sachschaden von mehreren hundert Franken. Die Bewohnerinnen und Bewohner konnten nach rund zwei Stunden wieder in die Etage zurückkehren.

Die Ursache der Rauchentwicklung wird durch den Brandermittlungsdienst der Kantonspolizei Zürich zusammen mit dem Forensischen Institut Zürich untersucht. Neben der Kantonspolizei Zürich standen zwei Rettungsfahrzeuge und ein Notarzt von Regio 144 sowie die Feuerwehren Bauma und Turbenthal-Wila-Wildberg im Einsatz.

Beitrag erfassen

Keine Kommentare