Pull down to refresh...
zurück

Plastikgeschirr bei Grossanlässen soll verboten werden

Die Grünen fordern ein Verbot von Einweg-Plastikgeschirr für Verkaufsstände und Anlässe, welche von der Stadt Zürich bewilligt werden. Bei den Organisatoren vom Silvesterzauber und Züri Fäscht hat man nichts gegen ein solches Verbot.

15.11.2019 / 20:09 / von: mst/vsa
Seite drucken Kommentare
0
Ob am Silvesterzauber oder am Züri Fäscht - immer wird viel Plastik-Geschirr verbraucht. (Screenshot: TELE TOP)

Ob am Silvesterzauber oder am Züri Fäscht - immer wird viel Plastik-Geschirr verbraucht. (Screenshot: TELE TOP)

0
Schreiben Sie einen Kommentar

Der Vorstoss, den die Grünen zusammen mit SP und EVP im Zürcher Gemeinderat eingereicht haben, fordert auch in Zürich ein Verbot von Einweg-Plastikgeschirr bei Grossanlässen. Laut SRF-Regionaljournal gilt in Genf ab 1. Januar 2020 ein solches Verbot.

Bei den Veranstaltern des Silvesterzaubers setzt man dieses Jahr auf ökologisches Einweggeschirr. Man habe die Betreiber von Verkaufsständen dazu aufgefordert, auf Plastikgeschirr zu verzichten. Ohne ein Verbot der Stadt Zürich, könne man die Betreiber aber nicht dazu verpflichten.

Im Beitrag von TELE TOP sagt die Geschäftsleiterin vom Silvesterzauber und Züri Fäscht, was sie von einem Verbot hält:

video

 

Beitrag erfassen

Keine Kommentare