Pull down to refresh...
zurück

Polizei löst unbewilligte Anti-Corona-Demo auf

Am Samstagnachmittag ist es im Zürcher Kreis 1 erneut zu einer Demonstration gegen die Corona-Massnahmen gekommen. Die Polizei löste den Anlass auf und verzeigte 150 Personen.

13.02.2021 / 17:40 / von: das
Seite drucken Kommentare
1
Die Polizei hat in Zürich eine Anti-Corona-Demo aufgelöst. (Bild: twitter.com/DarioVereb)

Die Polizei hat in Zürich eine Anti-Corona-Demo aufgelöst. (Bild: twitter.com/DarioVereb)

Insgesamt wurden 150 Personen verzeigt. (Bild: twitter.com/DarioVereb)

Insgesamt wurden 150 Personen verzeigt. (Bild: twitter.com/DarioVereb)

Von den Demonstranten trug praktisch niemand eine Schutzmaske. (Bild: twitter.com/DarioVereb)

Von den Demonstranten trug praktisch niemand eine Schutzmaske. (Bild: twitter.com/DarioVereb)

1
Schreiben Sie einen Kommentar

Gemäss einer Mitteilung hatte die Stadtpolizei im Vorfeld Kenntnis davon, dass erneut ein «Spaziergang» gegen die Corona-Massnahmen geplant war. Sie war mit einem entsprechenden Aufgebot in der Innenstadt präsent, kontrollierte Personen und wies diese weg.

Mit Lautsprecherdurchsagen wurden die Leute auf die rechtlichen Bestimmungen aufmerksam gemacht. Eine grössere Gruppe zog kurz nach 13 Uhr durch das Niederdorf, über die Bahnhofbrücke, bis ins Bahnhofquai. Dort hatte die Stadtpolizei die Strasse abgesperrt und die Teilnehmenden der unbewilligten Demonstration angehalten. Diese wurden kontrolliert und weggewiesen.

Insgesamt werden rund 150 Personen wegen Teilnahme an einer unbewilligten Demonstration und Missachtung der Covid-Verordnung verzeigt. Denn eine Schutzmaske hatte praktisch niemand getragen. Bereits Ende Januar hatten in Zürich mehrere hundert Personen ohne Maske gegen die Corona-Massnahmen demonstriert.

Beitrag erfassen

Heinz Bühler
am 13.02.2021 um 18:46
Wären alle diese Polizisten zu dieser Zeit gegangen alle Drogendealer aufzuspüren, es wäre ein Segen gewesen.