Pull down to refresh...
zurück

Reben im Zürcher Weinland durch Hagel zerstört

In der Nacht von Sonntag auf Monat ist ein heftiges Gewitter über einen Teil des Zürcher Weinlands gezogen. Dabei wurde ein Grossteil der diesjährigen Trauebenernte zerstört.

19.08.2019 / 19:04 / von: cob/swd
Seite drucken Kommentare
0
Das Unwetter zerstörte die Hälfte der Ernte. (Screenshot: TELE TOP)

Das Unwetter zerstörte die Hälfte der Ernte. (Screenshot: TELE TOP)

0
Schreiben Sie einen Kommentar

Die Traubenernte hat bis am Sonntagnachmittag sehr vielversprechend ausgesehen. Nach einem kurzen aber heftigen Unwetter sieht dies am Montag anders aus. Viele Trauben und deren Blätter wurden durch den Hagel zerstört. Für viele Winzer hat die Zerstörung gravierende Folgen auf die diesjährige Ernte.

Kari Keller vom Keller Weinbau rechnet mit einem Ernteausfall von fast 50 Prozent. Damit dieses Jahr trotzdem Wein produziert werden kann, müssen nun von anderen Bauern Trauben dazugekauft werden. Eine kleine Fläche wird zudem mit einer biologischen Massnahme behandelt. So möchte Kari Keller so viel retten wie möglich. Wie viel schlussendlich dabei herausspringt, wird sich erst nach einigen Tagen zeigen. Zum Glück ist Kari Keller gut versichert und kann den Schaden so einigermassen in Grenzen halten.

TELE TOP war beim zerstörten Rebberg vor Ort und hat sich die Hagelschäden angeschaut:

video

Beitrag erfassen

Keine Kommentare