Pull down to refresh...
zurück

SBB planen Gleisanlage für Halbstundentakt beim IC Zürich-Chur

Der Intercity Zürich-Chur soll in einigen Jahren im Halbstundentakt verkehren, und die Haltestellen in der March sollen wieder S-Bahn-Anschluss in Richtung Zürich erhalten. Die SBB planen ein Überholgleis bei Siebnen SZ.

03.05.2021 / 15:21 / von: jmi/sda
Seite drucken Kommentare
1
Der Intercity von Zürich nach Chur soll in ein paar Jahren im Halbstundentakt verkehren. (Symbolbild: Keystone/ELIA BIANCHI)

Der Intercity von Zürich nach Chur soll in ein paar Jahren im Halbstundentakt verkehren. (Symbolbild: Keystone/ELIA BIANCHI)

1
Schreiben Sie einen Kommentar

Im Mai würden die Planerarbeiten für dieses Überholgleis öffentlich ausgeschrieben, heisst es in einem Beitrag auf dem Medienblog der SBB, der am Montag aufgeschaltet wurde. Der Bau des Gleises soll voraussichtlich Mitte 2025 beginnen; per Ende 2027 könnte es in Betrieb genommen werden.

Eine Beschleunigung des Projekts, das zum Ausbauschritt 2025 gehört, werde derzeit geprüft, schreiben die SBB. Geschlossen wird wegen des neuen Gleises die Station Bilten GL. Sobald das Gleis in Betrieb genommen ist, können dort keine Züge mehr halten.

Bilten wird laut der Mitteilung der SBB schon heute nur noch zu Randzeiten von Zügen der S-Bahn Zürich bedient, und auch die S-Bahn Ziegelbrücke-Siebnen-Wangen (S27) hält dort nur noch werktags während der Hauptverkehrszeit. Reisende aus Bilten haben laut SBB bereits heute Busverbindungen ins benachbarte Ziegelbrücke GL.

Das Bauvorhaben in Siebnen gehört zum Bahn-Ausbauschritt AS 2025. Es ermöglicht es, den IC Zürich-Chur im Halbstundentakt fahren zu lassen, wie die SBB nun schreiben. Gleichzeitig sollen die Züge der Zürcher S-Bahn-Linie-2 wieder in der March halten können.

Beitrag erfassen

René
am 06.05.2021 um 12:13
Es gäbe da auch noch die seit Jahrzehnten bestehende Einspurstrecke am Walensee in Mühlehorn GL ( Tiefenwinkel ) zu beseitigen .Ist übrigens der einzige einspurige Teil zw. Hamburg und Chur.Auf der Straße ist es dafür der Gotthardtunnel zw. Schweden und Sizilien, der nicht richtungsgetrennt ist!