Pull down to refresh...
zurück

Unfall bei Schweissarbeiten: Zürcher SBB-Strecke wieder befahrbar

Am Freitagvormittag ist es auf dem Zürcher Bahnnetz zu kleineren Verspätungen und Umleitungen gekommen: Die Bahnstrecke zwischen Altstetten und Oerlikon war bis gegen 13 Uhr beeinträchtigt.

18.06.2021 / 13:24 / von: mle/sda
Seite drucken Kommentare
0
Wegen eines Brandes in Gleisnähe ist es am Freitagmorgen auf dem Zürcher Bahnnetz zu Beeinträchtigungen gekommen. (Archivbild: TOP-Medien/Marija Lepir)

Wegen eines Brandes in Gleisnähe ist es am Freitagmorgen auf dem Zürcher Bahnnetz zu Beeinträchtigungen gekommen. (Archivbild: TOP-Medien/Marija Lepir)

0
Schreiben Sie einen Kommentar

Als Grund für die Störung gaben die SBB zunächst einen Brand in Gleisnähe an, später eine technische Störung an der Bahnanlage. In der Nacht auf Freitag war es gegen 3 Uhr bei Schweissarbeiten zu einem Arbeitsunfall gekommen. Ein Mitarbeiter einer Drittfirma, die im Auftrag der SBB im Einsatz stand, hat sich dabei verletzt.

Von der Störung waren die S-Bahnlinien 14, 19 und 21 sowie der InterRegio 36 betroffen. Der IR verkehrte nicht über den Zürcher Hauptbahnhof. Die S14 fiel zwischen Altstetten und Oerlikon aus, die S21 zwischen Regensdorf-Watt und Zürich HB. Die S19 wurde umgeleitet.

Beitrag erfassen

Keine Kommentare