Pull down to refresh...
zurück

Shopping-Andrang in Dietlikon führt zu Stau

Am ersten Samstag nach der Lockerung der Corona-Massnahmen pilgern zahlreiche Leute ins Dietliker Industriegebiet, um einzukaufen. Auf den Strassen führt der Andrang teilweise zu langen Staus.

06.03.2021 / 19:00 / von: das/mst
Seite drucken Kommentare
3
Zahlreiche Autofahrer sorgten am Samstag in Dietlikon für Stau, weil sie Shoppen wollten. (Screenshot: TELE TOP)

Zahlreiche Autofahrer sorgten am Samstag in Dietlikon für Stau, weil sie Shoppen wollten. (Screenshot: TELE TOP)

3
Schreiben Sie einen Kommentar

Zahlreiche Autofahrer sorgten am Samstag für Stau in Dietlikon. Am ersten Samstag seit der Öffnung der Läden ist der Andrang im Einkaufsgebiet von Dietlikon gross. «Die Verkehrssituation ist aber weniger schlimm als erwartet», sagt Philipp Flach, der in Dietlikon für die Verkehrsplanung zuständig ist. Er freut sich, dass die Leute wieder in Scharen nach Dietlikon kommen.

Vor acht Monaten führte Dietlikon zusammen mit dem Kanton Zürich ein neues Verkehrskonzept im Industriegebiet ein. Kostenpunkt: 24 Millionen Franken. Um die Anreise mit dem öffentlichen Verkehr attraktiver zu gestalten, hat der Bus - zumindest in eine Fahrtrichtung - eine eigene Spur. Die Strasse wird dafür im Einbahnverkehr geführt.

«Alles läuft noch nicht optimal», bilanziert der Dietliker Gemeinderat Philipp Flach. Die Autofahrer müssen sich noch ans neue Regime gewöhnen. Teilweise staue sich der Verkehr auf der Industriestrasse auch einfach, weil die Parkplätze voll sind und es bei der Einfahrt zu Rückstau kommt.

Was Autofahrer zu den Staus in Dietlikon sagen, zeigt der Beitrag von TELE TOP:

Beitrag

Beitrag erfassen

Heiko Pritzkow
am 07.03.2021 um 23:06
Der Stau hat nichts mit Corona lockerung zu tun . Schuld ist die neue Verkehrsführung .
Marcel Dossenbach
am 07.03.2021 um 14:21
Wenn man einen Sieger-Pokal für die schlechteste Verkehrslösung vergeben würde, meine Stimme Stimme würde diese nette Herr von der SP bekommen. Weshalb nicht an jeder Stelle mit viel Verkehrsaufkommen einfach auf einspurig umstellen... 24 Millionen einfach vernichtet. Böswillige und teure Schikanen, welches der Steuerzahler berappen muss.
Regelmässiger Kunde
am 07.03.2021 um 13:32
Nach der Umsetzung des neuen Verkehrskonzeptes ist dieser Stau am Samstag eigentlich normal.