Pull down to refresh...
zurück

Sirenen-Fehlalarm offenbart Probleme bei digitaler Alarmierung

In Dachsen ist es am Montagvormittag zu einem Sirenen-Fehlalarm gekommen. Dieser wurde in der App «Alertswiss» nicht angezeigt.

09.12.2019 / 17:31 / von: sap
Seite drucken Kommentare
0
Der Fehlalarm wurde von der Warn-App des Bundes «Alertswiss» nicht wie üblich angezeigt. (Bild: RADIO TOP)

Der Fehlalarm wurde von der Warn-App des Bundes «Alertswiss» nicht wie üblich angezeigt. (Bild: RADIO TOP)

0
Schreiben Sie einen Kommentar

In Dachsen ZH haben um 9.35 Uhr am Montagvormittag die Sirenen geheult. Es handelte sich dabei um einen Fehlalarm. Für die Bevölkerung bestand keine Gefahr. Der Fehlalarm wurde von der Warn-App des Bundes «Alertswiss» nicht wie üblich angezeigt. Grund dafür ist, dass die Informationen zum Alarm nicht richtig übermittelt worden sind.

«Die Informationen über den Alarm sind nie im Informationssystem des Bundes angekommen», bestätigt der Leiter der Fachstelle Alarmierung/Telematik beim Zivilschutz im Kanton Zürich René Hartmann. Die Informationen zu einem Alarm müssten eigentlich automatisch in das Alarmsystem des Bundes eingespeist werden. Aufgrund dieser Meldung löst die Kantonspolizei Zürich den Alarm in der App «Alertswiss» aus. Der betroffene Sirenentyp ist laut Hartmann aber gar nicht in der Lage, die Daten direkt zu übermitteln.

Im Kanton Zürich sind derzeit noch fünf Sirenen des gleichen Typs im Einsatz. Hartmann fordert nun, dass diese Sirenen umgehend durch neue Sirenentypen ersetzt werden. Ausserdem kontrolliert die Fachstelle nun, ob noch weitere ältere Sirenentypen Probleme mit der digitalen Alarmierung haben. 

Was bei einem Sirenen-Alarm eigentlich passieren sollte und warum das in Dachsen schief ging, im Beitrag von RADIO TOP:

audio

Beitrag erfassen

Keine Kommentare