Pull down to refresh...
zurück

SP fordern neues Rathaus beim Globus-Provisorium

Eine überparteiliche Forderung will ein neues Rathaus. Der Vorstoss wurde im Zürcher Parlament eingereicht und sieht den Umzug des Kantonsparlaments vor. Zu wenig Platz und ungenügende Sicherheit seien die wichtigsten Gründe für einen Neubau.

15.04.2019 / 17:46 / von: lli
Seite drucken Kommentare
0
SP fordern neues Rathaus beim Globus-Provisorium. (Bild: TELE TOP)

SP fordern neues Rathaus beim Globus-Provisorium. (Bild: TELE TOP)

0
Schreiben Sie einen Kommentar

Mit einem Sprung in die Limmat - so sollen sich Personen im Rathaus bei einem Notfall retten. Dass, weil es nur einen Ausgang gibt. Für die Initianten ist dieser Umstand einer der vielen Gründe für den Umzug. Auch gäbe es zu wenig Platz und die Bevölkerung könne sich nicht mit den Parlamentariern austauschen. Deshalb soll ein neues Rathaus gebaut werden: Das «Haus der Demokratie» wird es in der Forderung von SP und EVP Politikern gennant.

In einigen Jahren muss der Kantonsrat sowieso für einige Zeit das Rathaus verlassen und provisorisch an einem anderen Ort tagen. Dass, weil die Gemüsebrücke saniert werden muss. Dies sei der perfekte Zeitpunkt für den Umzug. Die Idee stösst auf Kritik. Die SVP beispielsweise stört sich an den hohen Kosten und findet dazu, es sei eine Ehre, in diesem geschichtsträchtigen Gebäude zu tagen.

Im Interview mit TELE TOP spricht Monika Egli-Alge von einer Schmutzkampagne:

video

Beitrag erfassen

Keine Kommentare