Pull down to refresh...
zurück

SP Zürich zieht Stadioninitiative definitiv zurück

Die SP der Stadt Zürich hat ihre Niederlage in der Stadionfrage eingestanden. Die Partei zieht ihre Volksinitiative zu einem städtisch finanzierten Stadion zurück.

06.12.2018 / 20:05 / von: rwa
Seite drucken Kommentare
0
So soll das geplante Stadion dereinst aussehen. (Bild: projekt-ensemble.ch)

So soll das geplante Stadion dereinst aussehen. (Bild: projekt-ensemble.ch)

0
Schreiben Sie einen Kommentar

Mit dem Ja zum Projekt «Ensemble» ist die Stadion-Initiative nun hinfällig, schreibt die SP in einer Mitteilung. Die Zürcher hätten sich für das Projekt «Ensemble» entschieden - inklusive Risiken. Diesen Volksentscheid wolle die Partei akzeptieren und zieht die Initiative «für ein transparent finanziertes Fussballstadion» zurück. Dem Projekt «Ensemble» sollen keine Steine mehr in den Weg gelegt werden. Nun seien die «Ensemble»-Befürworter in der Verantwortung.

Das Stimmvolk hat am 25. November für das Fussballstadion-Projekt der Stadt gestimmt. Die SP störte an der Vorlage, dass in den beiden Hochhäusern zu viele Luxuswohnungen gebaut wurden und hat daher eigene Initiative lanciert. Diese sah keine Wohnhochhäuser vor und wäre von der Stadt finanziert gewesen.

Beitrag erfassen

Keine Kommentare