Pull down to refresh...
zurück

Stadt Zürich kann mit Cannabis-Studie starten

Letzten August hat die Kommission für soziale Sicherheit und Gesundheit des Zürcher Ständerats dem Experimentierartikel zugestimmt. Dank ihm können wissenschaftliche Studien zur regulierten Cannabisabgabe durchgeführt werden. Da bis jetzt kein Referendum ergriffen wurde, könne die Stadt und die Uni Zürich jetzt vorwärts machen.

18.01.2021 / 09:41 / von: mle
Seite drucken Kommentare
0
Stadt Zürich kann mit Cannabis-Studie starten: Gegen den Experimentierartikel wurde kein Referendum ergriffen. (Symbolbild: Pixabay.com/msqrd2)

Stadt Zürich kann mit Cannabis-Studie starten: Gegen den Experimentierartikel wurde kein Referendum ergriffen. (Symbolbild: Pixabay.com/msqrd2)

0
Schreiben Sie einen Kommentar

Die Stadt Zürich will mit der Durchführung einer Cannabis-Studie vorwärts machen. Für wissenschaftliche Studien zur regulierten Cannabis-Abgabe hat der Ständerat im Sommer den Experimentierartikel abgesegnet. Wie die Stadt Zürich nun mitteilt, ist gegen diesen kein Referendum ergriffen worden. Zusammen mit der Universität Zürich will sie ihre Cannabis-Studie nun auf den Weg bringen. Bis Ende Jahr soll die Planung stehen.

Im Beitrag von RADIO TOP erklärt Morten Keller, Direktor der Gesundheitsdienste der Stadt Zürich, die nächsten Schritte bis zum Start der Cannabis-Studie:

audio

In der zweiten Jahreshälfte ist vorgesehen, das Projekt der Kantonalen Ethikkommission und danach dem BAG zur Bewilligung vorzulegen. Bei einem planmässigen Verlauf ist der Start der Studie in der ersten Jahreshälfte 2022 vorgesehen.

Beitrag erfassen

Keine Kommentare