Pull down to refresh...
zurück

Stadt Zürich lanciert neue Mobilitäts-App

Die neue Navigations- und Mobilitäts-App «ZüriMobil» der Verkehrsbetriebe Zürich (VBZ) zeigt städtische Transportangebote auf einen Blick. Neben Haltestellen und Linienführung des öffentlichen Verkehrs sind auch Carsharing-, Bikesharing- sowie E-Scooter-Standorte ersichtlich.

11.08.2020 / 16:36 / von: cgr/sda
Seite drucken Kommentare
0
Die Stadt Zürich will sämtliche Moblilitätsanbieter in der App «ZüriMobil» verbinden. (Bild: stadt-zuerich.ch)

Die Stadt Zürich will sämtliche Moblilitätsanbieter in der App «ZüriMobil» verbinden. (Bild: stadt-zuerich.ch)

0
Schreiben Sie einen Kommentar

Die Stadt Zürich stellte am Dienstag die App «ZüriMobil» vor. Mit der App will die Stadt die Angebote von sämtlichen Mobilitätsanbietern verbinden. Die Stadtzürcher sollen sich so effizienter von A nach B bewegen können. 

 

In der App werden aber nicht nur Haltestellen des öffentlichen Verkehrs angezeigt. Standorte für Velos, Autos oder E-Scooters können ebenfalls abgefragt werden. Künftig soll die App auch Ladestationen für Elektrofahrzeuge anzeigen, wie die VBZ am Dienstag mitteilten. Wann das der Fall sein soll, sei noch unklar, heisst es auf Nachfrage von Keystone-SDA.

Man hoffe, im nächsten Frühling ein Update veröffentlichen zu können. Die VBZ möchten dann auch ein Taxiunternehmen mit an Bord haben. Generell sollen alle Mobilitätsdienstleister der Urbanregion Zürich Zugang zu der App erhalten, schreiben die Verkehrsbetriebe.

Sie entwickeln die Anwendung gemeinsam mit der städtischen Dienstabteilung Verkehr, dem Tiefbauamt und dem IT-Dienstleister HaCon, der zum Siemens-Konzern gehört.

Beitrag erfassen

Keine Kommentare