Pull down to refresh...
zurück

St.Galler matriq AG gewinnt Innovationspreis

Die St.Galler matriq AG hat den mit 98'696.04 Franken dotierten ZKB Pionierpreis Technopark 2021 gewonnen. Sie hat ein Verfahren für die fälschungssichere Markierung von Kunststoffbauteilen mit individuellen Codes entwickelt. Damit konnte sie einen der wichtigsten Innovationspreise der Schweiz gewinnen.

15.09.2021 / 08:58 / von: psc
Seite drucken Kommentare
0
Die St.Galler Frima matriq AG hat einen der wichtigsten Schweizer Pionierpreise gewonnen. (Bild: pionierpreis.ch)

Die St.Galler Frima matriq AG hat einen der wichtigsten Schweizer Pionierpreise gewonnen. (Bild: pionierpreis.ch)

0
Schreiben Sie einen Kommentar

Im Oktober 2019 ist die St.Galler Firma matriq AG gegründet worden. Nicht einmal zwei Jahre später hat die Firma ihren ersten grossen Preis gewonnen. Ihr Verfahren für die fälschungssichere Markierung von Kunststoffbauteilen mit individuellen Codes wurde die matriq AG mit dem ZKB Pionierpreis Technopark 2021 ausgezeichnet. Das Preisgeld für einen der wichtigsten Innovationspreise der Schweiz beträgt 98'696.04 Franken.

Im TOP Ufsteller erklärt Matthias Hölling in welchen Bereichen die Codes der matriq AG eingesetzt werden können.

Audio

Die matriq AG konnte die Jury mit drei Aspekten überzeugen: die einfache Integration der Markierungstechnologie in den Produktionsprozess, die Zugänglichkeit der Technologie für unterschiedliche Polymertypen und Produktionsarten sowie die hohe Relevanz für verschiedene Anwendungen.

Der ZKB Pionierpreis Technopark wird seit 2001 jedes Jahr von der Zürcher Kantonalbank und der Stiftung Technopark Zürich verliehen. Derzeit läuft bereits die Anmeldung für den Preis 2022. Die Anmeldungen können noch bis am 27. September eingereicht werden.

Beitrag erfassen

Keine Kommentare