Pull down to refresh...
zurück

Studierende der ZHAW sind sich wegen der Zertifikatspflicht uneinig

Nächsten Montag startet das neue Semester an der ZHAW. Die Studierenden sind sich bezüglich der Zertifikatspflicht uneinig. Der Studierendenverein der ZHAW begrüsst die Zertifikatspflicht, möchte aber, dass für einen bestimmten Zeitraum die Testkosten von der Hochschule übernommen werden.

16.09.2021 / 18:47 / von: cst/mma
Seite drucken Kommentare
0
Die Studierenden stellen Forderungen an die ZHAW. (Screenshot: TELE TOP)

Die Studierenden stellen Forderungen an die ZHAW. (Screenshot: TELE TOP)

0
Schreiben Sie einen Kommentar

Für die Studierenden der ZHAW startet am Montag das neue Semester. Seit letzter Woche ist klar – es gilt eine Zertifikatspflicht für die Vorlesungen. Bei den Studierenden kommt dies unterschiedlich an. Viele verstehen und begrüssen die Pflicht. Ein Student sagt gegenüber TELE TOP, dass er sich zwar jetzt zum ersten Mal geimpft habe, bis zu seiner zweiten Impfung aber nicht an den Vorlesungen teilnehmen kann. Deshalb ist er nicht ganz glücklich mit dieser Pflicht.

Für den Studierendenverein der ZHAW ist die Zertifikatspflicht positiv, aber sie stellen drei Forderungen an die Hochschule. Zum einen soll die ZHAW die Kosten für die Tests bezahlen, an jedem Standort eine Testmöglichkeit anbieten und gewährleisten, dass auch Personen ohne ein gültiges Zertifikat an den Vorlesungen teilnehmen können. Sprich es soll auch digitale Möglichkeiten geben.

TELE TOP hat mit Studierenden der ZHAW gesprochen:

video

Beitrag erfassen

Keine Kommentare