Pull down to refresh...
zurück

SVP Zürich lanciert Initiative für höhere Krankenkassen-Abzüge

Die SVP des Kantons Zürich fordert höhere Steuerabzüge für Krankenkassenprämien. Am Freitag hat die Partei dazu die sogenannte «Gerechtigkeits-Initiative» lanciert.

23.08.2019 / 19:06 / von: sda/rof
Seite drucken Kommentare
0
SVP will Steuererleichterungen für den Mittelstand. (Screenshot: TELE TOP)

SVP will Steuererleichterungen für den Mittelstand. (Screenshot: TELE TOP)

0
Schreiben Sie einen Kommentar

Die Krankenkassenprämien steigen laut der Zürcher SVP pro Jahr durchschnittlich um vier Prozent an. Das sei gerade für Familien und Rentner nicht mehr tragbar. Deshalb solle ein grosser Teil der obligatorischen Krankenkassenprämien von den Steuern abgezogen werden können. Von dieser neuen Regelung soll vor allem der Mittelstand profitieren.

Die Zürcher SP steht der Initiative kritisch gegenüber. Höhere Steuerabzüge hätten automatisch Steuerausfälle zur Folge, die vor allem die Kleinverdiener trifft.

Im Interview mit TELE TOP spricht Thomas Marthaler über die möglichen Folgen der Gerechtigkeits-Initiative:

video

 

 

Beitrag erfassen

Keine Kommentare