Pull down to refresh...
zurück

Tierheim in Zürich Affoltern ist wegen den Schneemassen auf Hilfe angewiesen

Durch den Schneefall in den letzten Tagen drohen einige Dächer im Tierheim «Surber» einzustürzen. Aus diesem Grund hat die Tierpflegerin Jennifer Lauper einen Aufruf auf Facebook gestartet. Sie sucht Freiwillige, die helfen, das Tierheim von der Schneemasse zu befreien.

17.01.2021 / 17:21 / von: cgr/cst
Seite drucken Kommentare
0
Die freiwilligen Helfer greifen dem Tierheim nach den heftigen Schneestürmen tatkräftig unter die Arme. (Screenshot: TELE TOP)

Die freiwilligen Helfer greifen dem Tierheim nach den heftigen Schneestürmen tatkräftig unter die Arme. (Screenshot: TELE TOP)

0
Schreiben Sie einen Kommentar

Die Tierpflegerin im Tierheim «Surber», Jennifer Lauper ist besorgt. Der viele Schnee ist für die Dächer der Gehege zu viel. Deshalb sucht sie auf Facebook nach helfenden Händen: «Das Team alleine schafft es nicht, die Gehege vom Schnee zu befreien», sagt die Tierpflegerin. Zudem kommt hinzu, dass sie fast keine Zeit mehr für die Tiere habe. Insgesamt sind elf Hunde und 16 Katzen im Tierheim, welche noch vor dem grossen Schneefall sicher ins Haus oder in ihre Boxen gebracht werden konnten. Für viele Tiere gibt es aktuell keine Möglichkeit nach draussen zu gehen. «Viele unserer Hunde sind sehr klein und würden im Schnee untergehen», sagt Jennifer Lauper. Sie macht es glücklich, dass heute fast ein Duzend Helfer die Dächer vom Schnee befreiten. Die Helfenden kommen von überall her, sogar aus der Nähe von Freiburg FR und aus Cham ZG.

Doch auch wenn die Dächer vom Schnee befreit seien, sei die Gefahr noch nicht gebannt. Aufatmen könne man erst, wenn der Schnee weg ist, sagt Jennifer Lauper weiter. Sie befürchtet, dass der Schnee einen hohen Schaden angerichtet hat und dies erst sichtbar wird, wenn der Schnee geschmolzen ist. Zudem sorgt sie sich, dass durch den tauenden Schnee das Gewicht auf die Dächer vergrössert wird. Auch in den nächsten Tagen ist das Team des Tierheims «Surber» auf jede mögliche Unterstützung angewiesen.

TELE TOP hat mit der Tierpflegerin Jennifer Lauper und den fleissigen Helfern gesprochen:

video

Beitrag erfassen

Keine Kommentare