Pull down to refresh...
zurück

Überwachungskameras bei Zürcher Seepromenade sollen Krawalle verhindern

Nach den Krawallen über Ostern lässt die Stadtpolizei Zürich das Gebiet rund um die Zürcher Seepromenade nun überwachen. Dies allerdings nur über die Wochenendtage.

07.06.2019 / 07:16 / von: lli
Seite drucken Kommentare
0
Überwachungskameras bei Zürcher Seepromenade sollen Krawalle verhindern. (Symbolbild: pixabay.com/chrisjmit)

Überwachungskameras bei Zürcher Seepromenade sollen Krawalle verhindern. (Symbolbild: pixabay.com/chrisjmit)

0
Schreiben Sie einen Kommentar

Die Zürcher Stadtpolizei verschärft die Überwachung an der Seepromenade. Künftig laufen die Überwachungskameras am Utoquai über eine längere Zeit, berichten verschiedene Medien. Konkret von Freitag bis Sonntag zwischen 20 und 2 Uhr morgens. Dies kann die Stadtpolizei Zürich im Rahmen des Polizeigesetzes in eigener Kompetenz entscheiden.

Die Stadtpolizei erhofft sich damit mehr Bild- und Tonaufnahmen für die öffentliche Sicherheit machen zu können. Es ist eine Reaktion auf vermehrte Krawallvorkommnisse, wie beispielsweise am vergangenen Osterwochenende. Damals brannten Container und Glasflaschen wurden durch die Luft geworfen.

Beitrag erfassen

Keine Kommentare