Pull down to refresh...
zurück

Ultrarennen Witikon: Es gewinnt, wer am längsten läuft

Zum ersten Mal findet in der Schweiz der Backyard Ultra statt. Das Ultrarennen ist in Amerika der letzte Schrei. Ultraläufer Carsten Drilling bringt den Lauf nun ins zürcherische Witikon.

27.06.2020 / 19:19 / von: rof
Seite drucken Kommentare
0
Beim Ultra-Run in Witikon gewinnt, wer am längsten durchhält. (Screenshot: TELE TOP)

Beim Ultra-Run in Witikon gewinnt, wer am längsten durchhält. (Screenshot: TELE TOP)

0
Schreiben Sie einen Kommentar

Viele Menschen joggen regelmässig mehrere Kilometer. Ausdauernde Läufer haben meist einen Marathon von rund 42 Kilometern zum Ziel. Der Backyard Ultra übersteigt diese Zahl um ein vielfaches. Konkret laufen die Läufer eine Strecke von 6,706 Kilometern mit einem Höhenprofil von etwa 120 Metern. Es wird durchgehend auf Waldwegen gelaufen. Jede neue Runde beginnt genau 60 Minuten nach dem Start der vorherigen Runde.

Wer die 6,706 Kilometer nicht in einer Stunde schafft, scheidet aus. Gewonnen hat der Läufer, der noch läuft, wenn alle anderen Läufer ausgeschieden oder aufgegeben hat. Heute Samstag fand der erste Ultra Backyard in Witikon statt. Mit dabei 40 Läufer und 4 Läuferinnen - die meisten über 40 Jahre alt. Wie lange der Backyard Ultra geht, hängt von den Läufern ab.

TELE TOP hat die Backyard Ultra-Premiere begleitet:

video 

Beitrag erfassen

Keine Kommentare