Pull down to refresh...
zurück

Unbekannte greifen an Zürcher Seepromenade mehrere Polizisten an

Mehrere Unbekannte haben in der Nacht auf Sonntag an der Seepromenade in Zürich Stadtpolizisten angegriffen. Einer von ihnen wurde leicht verletzt. Die Polizisten griffen zu Reizstoff und Gummischrot.

13.05.2018 / 12:09 / von: sbr/sda
Seite drucken Kommentare
1
Hier wurden die Stadtpolizisten angegriffen. (Bild: stadt-zuerich.ch)

Hier wurden die Stadtpolizisten angegriffen. (Bild: stadt-zuerich.ch)

1
Schreiben Sie einen Kommentar

Mehrere Polizeipatrouillen waren kurz nach Mitternacht zu Fuss an der Seepromenade unterwegs. Sie kontrollierten im Bereich Utoquai/Falkenstrasse einen Mann, der sie beschimpft hatte und danach noch weitere Personen. Mehrere Menschen hätten sich daraufhin mit den Kontrollierten solidarisiert, schrieb die Stadtpolizei.

Die Unbekannten hätten die Polizisten bedrängt und Flaschen gegen sie geworfen. Ein Polizist wurde getroffen und leicht verletzt. Zudem wurde ein Polizeiauto beschädigt.

Dank der Hilfe weiterer Polizisten sei es gelungen, die «immer aggressiver werdende Menge» auf Abstand zu halten und die Situation zu beruhigen, hiess es in der Mitteilung. Die Polizisten setzten Reizstoff und Gummischrot ein. Die Polizei sucht Zeugen.

Zeugenaufruf:
Die Stadtpolizei sucht Personen, die den Vorfall kurz nach Mitternacht an der Seepromenade (Höhe Utoquai/Falkenstrasse) beobachtet haben und/oder Angaben zu den Angreifern machen können. Sachdienliche Hinweise sind erbeten an die Stadtpolizei Zürich, Tel. 0 444 117 117.

Beitrag erfassen

Taxi Carl
am 14.05.2018 um 12:23
Hab gerade wieder 600 Franken für falsches Linksabbiegen bezahlt. Vorher hab ich Gewalt gegen Polizisten verurteilt, jetzt hoffe ich stirbt bald ein Polizist damit die Stadtpolizei endlich merkt wieviel Leid und Hass sie mit ihren völlig überrissenen Bussgeldern in der normalen Stadtbevölkerung anrichtet.