Pull down to refresh...
zurück

Vater nach Fussballspiel bewusstlos geschlagen

Nach dem Fussballspiel FC Zürich gegen FC St.Gallen ist es erneut zu Sachbeschädigungen an Fahrzeugen der VBZ gekommen. Zudem wurde ein Vater von einem mutmasslichen FCZ-Fan durch einen Faustschlag k.o. geschlagen.

15.08.2019 / 10:12 / von: rme
Seite drucken Kommentare
0
Ein Vater, der mit seinen Kindern unterwegs war, wurde von einem mutmassliche FCZ-Fans bewustlos geschlagen. (Symbolbild: pixabay.com/ToNic-Pics)

Ein Vater, der mit seinen Kindern unterwegs war, wurde von einem mutmassliche FCZ-Fans bewustlos geschlagen. (Symbolbild: pixabay.com/ToNic-Pics)

0
Schreiben Sie einen Kommentar

Nach einer friedlichen Anreise der Fans erfolgte ein grundsätzlich ruhiges Spiel zwischen den beiden Clubs. Während dem Match wurden jedoch diverse verbotene Pyro gezündet. Nach dem Spiel standen vier Busse der VBZ bereit, um die Fans des FC St.Gallen vom Letzigrund an den Bahnhof Altstetten zu fahren.

Während der Fahrt zertrümmerten die Fans bei einem Bus eine Fensterscheibe, schreibt die Stadtpolizei Zürich in einer Mitteilung. Aufgrund der Sachbeschädigungen wurden die Fans nach dem Verlassen der Busse von der Stadtpolizei kontrolliert. 194 Personen wurden festgehalten und mussten ihre Personalien angeben. Dabei wurde diverse Pyrotechnik- und Vermummungsmaterial sichergestellt.

Ein 21-jähriger wurde wegen Verstoss gegen das Sprengstoffgesetz verhaftet. Ebenfalls nach dem Spiel beschädigten Unbekannte, mutmasslich Fussballfans, bei einem Tram eine Scheibe.

Gegen 21.20 Uhr kam es am Hardplatz zu einer schweren Körperverletzung. Ein 40-jähriger Mann, der mit seinen beiden Kleinkindern und einem Kinderwagen in einen VBZ-Bus einsteigen wollte, wurde von einem Unbekannten, der mit FCZ-Fankleidung unterwegs war, am Einsteigen gehindert und durch einen Faustschlag ins Gesicht so schwer verletzt, dass er reglos neben dem Bus liegen blieb.

Der Mann musste mit schweren Kopfverletzungen notfallmässig ins Spital gebracht werden. Der Unbekannte flüchtete mit mehreren ähnlich gekleideten jungen Männern in Richtung Hardbrücke. Die Stadtpolizei Zürich hat entsprechende Ermittlungen eingeleitet.

Beitrag erfassen

Keine Kommentare