Pull down to refresh...
zurück

Verwaltungsgericht lässt Stadt Zürich im Richtplan-Streit abblitzen

Niederlage für die Stadt Zürich: Sie kann ihren regionalen Richtplan nicht wie vorgesehen festsetzen. Das Verwaltungsgericht hat dem Regierungsrat Recht gegeben. Dieser hatte mehrere Passagen aus dem rot-grün geprägten Richtplan gestrichen.

 

20.03.2019 / 11:25 / von: mma
Seite drucken Kommentare
0
Der Zürcher Gemeinderat kann den Richtplan nicht wie gewünscht umsetzen. (Bild: TOPONLINE/Archiv)

Der Zürcher Gemeinderat kann den Richtplan nicht wie gewünscht umsetzen. (Bild: TOPONLINE/Archiv)

0
Schreiben Sie einen Kommentar

Der Regierungsrat störte sich beispielsweise an Veloschnellrouten, mehr Grünraum oder Seilbahnen in der Stadt Zürich. Diese rot-grünen Anliegen, die vom Gemeinderat im Richtplan verankert wurden, strich er bei der Genehmigung im Jahr 2017 wieder heraus.

Dagegen reichte der Gemeinderat Beschwerde beim Verwaltungsgericht ein. Allerdings ohne Erfolg, wie aus dem am Mittwoch publizierten Urteil hervorgeht. Der Regierungsrat habe angemessen gehandelt, befanden die Richter.

Beitrag erfassen

Keine Kommentare