Pull down to refresh...
zurück

Vier Verletzte bei Auffahrunfall im Gubristtunnel

Bei einer Auffahrkollision auf der A1 im Gubristtunnel sind am frühen Sonntagmorgen vier Personen verletzt worden. Der Unfallverursacher war mit übersetzter Geschwindigkeit unterwegs gewesen. Bei dem 33-Jährigen wurde eine Blut- und Urinprobe angeordnet.

05.12.2021 / 10:04 / von: sda/jgu
Seite drucken Kommentare
0
Bei einem Auffahrunfall im Gubristtunnel sind vier Personen verletzt worden. (Bild: BRK News)

Bei einem Auffahrunfall im Gubristtunnel sind vier Personen verletzt worden. (Bild: BRK News)

Der 33-jährige Autofahrer fuhr mit übersetzter Geschwindigkeit auf der A1 Richtung Bern. Im Gubristtunnel bei Unterengstringen fuhr er zu mehreren Fahrzeugen auf. (Bild: BRK News)

Der 33-jährige Autofahrer fuhr mit übersetzter Geschwindigkeit auf der A1 Richtung Bern. Im Gubristtunnel bei Unterengstringen fuhr er zu mehreren Fahrzeugen auf. (Bild: BRK News)

Das stark motorisierte Gefährt prallte in der Folge mehrmals beidseitig gegen die Tunnelwände und kam nach mehreren Metern zum Stillstand. (Bild: BRK News)

Das stark motorisierte Gefährt prallte in der Folge mehrmals beidseitig gegen die Tunnelwände und kam nach mehreren Metern zum Stillstand. (Bild: BRK News)

0
Schreiben Sie einen Kommentar

Kurz nach 4.30 Uhr fuhr ein 33-jähriger Autofahrer mit übersetzter Geschwindigkeit auf der A1 Richtung Bern. Im Gubristtunnel bei Unterengstringen fuhr er zu mehreren Fahrzeugen auf. Zwei Autos konnte er noch ausweichen, beim dritten fuhr er jedoch heftig auf das Heck auf.

Das Fahrzeug prallte in der Folge mehrmals beidseitig gegen die Tunnelwände und kam nach mehreren Metern zum Stillstand. Bei der heftigen Kollision zogen sich vier Personen Verletzungen zu. Sie mussten mit Rettungswagen ins Spital gefahren werden.

Der Gubristtunnel Richtung Bern musste wegen des Unfalls für mehrere Stunden gesperrt werden.

Beitrag erfassen

Keine Kommentare