Pull down to refresh...
zurück

Warum sitzt «Carlos» wieder in der Strafanstalt Pöschwies?

Seit kurzem befindet sich der notorische Straftäter «Carlos» wieder in der Zürcher Strafanstalt Pöschwies. Die Ursache der Verlegung bleibt jedoch weiterhin geheim, was für Kritik aus der Politik sorgt.

05.08.2019 / 19:23 / von: dku/mle
Seite drucken Kommentare
0
Seit kurzem befindet sich der notorische Straftäter «Carlos» wieder in der Zürcher Strafanstalt Pöschwies. (Screenshot: TELE TOP)

Seit kurzem befindet sich der notorische Straftäter «Carlos» wieder in der Zürcher Strafanstalt Pöschwies. (Screenshot: TELE TOP)

0
Schreiben Sie einen Kommentar

Inoffizielle Quellen berichten gegenüber TELE TOP, «Carlos» habe in Lenzburg in seiner Zelle randaliert und sei deswegen

zurück nach Zürich verlegt worden.

 Das Zürcher Amt für Justizvollzug will dies jedoch weder bestätigen, noch dementieren.

SVP-Kantonsrat Benjamin Fischer ist nicht überrascht über die Verlegung. Er könne sich gut vorstellen, dass der Auslöser eine weitere Straftat von B.K., wie «Carlos» Initialen lauten, sein könnte. Falls dies der Fall sei, fordert er mehr Transparenz vom Zürcher Amt für Justizvollzug. Ganz anders sieht dies SP-Kantonsrat Davide Loss. Auch B.K. habe ein Anrecht auf Persönlichkeitsschutz.

Am 30. Oktober muss sich «Carlos» wegen zahlreicher Straftaten in verschiedenen Gefängnissen erneut vor Gericht verantworten. Der Prozess findet am Bezirksgericht Zürich statt.

Die Argumente der Politiker, im Beitrag von TELE TOP:

video

Beitrag erfassen

Keine Kommentare