Pull down to refresh...
zurück

Weisser Stock hat Vortritt im Strassenverkehr

Pünktlich zum Tag des weissen Stocks hat die Stadtpolizei Zürich gemeinsam mit dem Schweizerischen Blinden- und Sehbehindertenverband eine Aktion gestartet. Das Ziel: Die Verkehrsteilnehmer auf die Situation der Sehbehinderten aufmerksam zu machen.

15.10.2020 / 19:46 / von: tbr/mle
Seite drucken Kommentare
0
0
Schreiben Sie einen Kommentar

Mit der Aktion sollen Verkehrsteilnehmer auf die Situation der Sehbehinderten aufmerksam gemacht werden. Blinde und Sehbehinderte überqueren die Strasse mit eigenen Methoden. Viele Leute wissen im Kontakt mit sehbehinderten Menschen nicht, wie sie reagieren sollen.

Wenn eine sehbehinderte Person ihren Stock senkrecht zur Strasse hält, will sie die Strasse überqueren. Für die restlichen Verkehrsteilnehmer bedeutet das Zeichen, dass sie anhalten müssen. Das Zeichen der sehbehinderten Person ist mit einer roten Ampel gleichzustellen. Wer von der Polizei bei der Missachtung erwischt wird, bekommt nicht nur eine Busse sondern eine Anzeige.

Im Interview mit TELE TOP sprechen Marc Surber von der Stadtpolizei Zürich und Martin Aberle vom Schweizerischen Blinden- und Sehbehindertenverband:

video

Beitrag erfassen

Keine Kommentare