Pull down to refresh...
zurück

Widerstand gegen geplantes Verkehrsregime beim neuen ZSC-Stadion

Gegen das geplante Verkehrsregime rund um das neue ZSC-Stadion in Zürich-Altstetten gibt es Widerstand: Bei der Stadt sind drei Einwendungen eingegangen.

23.07.2019 / 09:12 / von: sda/mma
Seite drucken Kommentare
0
Das Verkehrskonzept rund ums Stadion stösst auf Kritik. (Bild: Caruso St John Architects)

Das Verkehrskonzept rund ums Stadion stösst auf Kritik. (Bild: Caruso St John Architects)

0
Schreiben Sie einen Kommentar

Wie eine Sprecherin des Tiefbauamtes am Dienstag gegenüber dem «Regionaljournal Zürich-Schaffhausen» von Radio SRF sagte, geht es bei diesen Einwendungen um den geplanten Abbau der weissen Parkplätze und um das Temporegime, konkret die geplante 30er-Zone.

Für Kritik sorgte auch, dass keine Veloschnellroute auf der Vulkanstrasse geplant ist. Wie immer bei Einwendungen wird die Stadt nun versuchen, die Einwendungen zu berücksichtigen - zumindest so weit wie möglich.

Seit März laufen die Bauarbeiten für das neue Stadion. Namensgeber für das Stadion ist der Versicherungskonzern Swiss Life. Läuft alles nach Plan, wird die Swiss Life Arena im Juni 2022 eröffnet.

Gebaut werden eine Haupthalle mit 11'600 Plätzen, eine Trainingshalle sowie Restaurants und Büroflächen. 122 Familiengärten mussten für das Stadion weichen. Die Hobbygärtner erhielten aber im "Dunkelhölzli", ebenfalls in Altstetten, einen Ersatz-Standort.

Beitrag erfassen

Keine Kommentare