Pull down to refresh...
zurück

Wildunfall fordert zwei verletzte Autofahrerinnen

Am Donnerstagabend ist es in Gutenswil (ZH) zu einem Wildunfall gekommen. Involviert waren zwei Autofahrerinnen. Beide mussten verletzt ins Spital gebracht werden. Das Reh verstarb.

08.11.2019 / 11:27 / von: mle
Seite drucken Kommentare
0
Eine Autofahrerin prallt bei Volketswil in ein Reh. Während sie das Pannendreieck holt, wird sie selbst schwer verletzt. (Bild: Kantonspolizei Zürich)

Eine Autofahrerin prallt bei Volketswil in ein Reh. Während sie das Pannendreieck holt, wird sie selbst schwer verletzt. (Bild: Kantonspolizei Zürich)

0
Schreiben Sie einen Kommentar

Am Donnerstagabend war eine 30-jährige Lenkerin auf der Pfäffikerstrasse von Volketswil Richtung Gutenswil unterwegs. Dabei fuhr sie ein Reh an, welches dann verstarb. Die Lenkerin stellte ihr Auto am Strassenrand ab um das Pannendreieck zu holen. Während die Frau beim Kofferraum stand, prallte eine 55-jährige Lenkerin in das Heck des stehenden Autos. Dabei wurde die 30-jährige Frau schwer und die 55-Jährige leicht verletzt. Dies teilt die Kantonspolizei Zürich am Freitag mit. 

Beide mussten mit Rettungsfahrzeugen ins Spital gefahren werden. Wegen des Unfalls musste die Strasse gesperrt und der Verkehr durch die Feuerwehr Volketswil umgeleitet werden.

Beitrag erfassen

Keine Kommentare