Pull down to refresh...
zurück

«Wir sind auf Kurs Richtung Finale»

Der Dietliker Unihockey-Nationalspieler Tobias Heller ist begeistert von der WM in Prag. Die Schweiz ist mit zwei Siegen und einer Niederlage in das Turnier gestartet. Im Viertelfinal wartet nun Norwegen.

06.12.2018 / 08:22 / von: meg
Seite drucken Kommentare
0
Die Schweizer Unihockey-Nationalmannschaft will an der WM in Prag in den Final (Screenshot: SRF)

Die Schweizer Unihockey-Nationalmannschaft will an der WM in Prag in den Final (Screenshot: SRF)

0
Schreiben Sie einen Kommentar

Die Kulisse an der WM in Prag sei speziell, schwärmt der 24-jährige Tobias Heller. In der Arena sind bei den Spielen über 10‘000 Zuschauer. Das ist kein Vergleich zu der Meisterschaft in der Schweiz. Heller sagt: «Wir haben erwartet, dass es laut wird in der Halle. Aber es ist noch einmal etwas anderes, wenn man dann tatsächlich auf dem Feld steht.» Die Kommunikation auf dem Feld sei nicht immer einfach, weil es so laut sei.

Mit dem Start ins Turnier ist Heller, der auch als freier Sport-Mitarbeiter bei RADIO TOP arbeitet, zufrieden. Die ersten beiden Spiele gewann die Schweiz, gegen den Gastgeber Tschechien verlor die Schweiz. Es sei eine unnötige Niederlage gewesen. Doch für den Viertelfinal hat sich die Schweiz trotzdem qualifiziert.

Heller stellt klar: «Wir wollen in den Final. Wir haben zwar Respekt vor Norwegen, aber wir wissen, dass wir das Spiel gewinnen.» Viel mehr denkt er schon an den Halbfinal. Dort wartet mit grosser Wahrscheinlichkeit Schweden, der Rekord-Weltmeister. Und das wäre der grössere Brocken Richtung Finale, wo die Schweiz hin will.

Der TOP Regio Sport mit Eindrücken von Tobias Heller aus Prag:

audio

Beitrag erfassen

Keine Kommentare