Pull down to refresh...
zurück

Zürcher Apotheken impfen

Ab Mittwoch können im Kanton Zürich auch in 160 Apotheken Covid-Impftermine gebucht werden. Zudem schaltet der Kanton weitere 50'000 Impftermine frei.

05.05.2021 / 19:44 / von: mma
Seite drucken Kommentare
0
Ab Mittwoch können im Kanton Zürich in 160 Apotheken Covid-Impftermine gebucht werden. TELE TOP war bei den Vorbereitungen in den Apotheken dabei. (Bild: TOP-Medien)

Ab Mittwoch können im Kanton Zürich in 160 Apotheken Covid-Impftermine gebucht werden. TELE TOP war bei den Vorbereitungen in den Apotheken dabei. (Bild: TOP-Medien)

0
Schreiben Sie einen Kommentar

Im Kanton Zürich gehören ab Mittwoch auch 160 Apotheken zum Impfnetzwerk. Dies teilt der Kanton Zürich am Mittwoch mit. Damit wird das Netz mit Impfzentren, Hausarztpraxen und Spitälern noch engmaschiger.

«Dank den Spitälern, den Hausärzten, den Impfzentren und nun auch den 160 Apotheken können wir eine sehr gute geografische Abdeckung des Kantons mit Impfmöglichkeiten sicherstellen», lässt sich Gesundheitsdirektorin Natalie Rickli in der Mitteilung zitieren. Der Einbezug der Apotheken in die Impfaktion sei ein weiteres Mittel, um der Bevölkerung einen noch besseren Zugang zur Impfung zu ermöglichen und eine möglichst hohe Impfquote zu erreichen.

Weiter teilt der Kanton mit, dass er 50'000 weitere Impftermine freigibt. Diese sind von Personen aus den bisher zugelassenen Impfgruppen buchbar.

Apotheker wollen «gemächlich» starten

Hinter dem Impfstart in den Zürcher Apotheken stecke monatelange Arbeit, wie Lorenz Schmid, Präsident des Apothekerverbandes des Kantons Zürich, gegenüber RADIO TOP erklärt. Als Beispiel nennt er die Impfausbildung von Pharmaassistentinnen und -assistenten. Dies sei im Kanton zulässig. Auch die Infrastruktur stellte die Apotheken vor Herausforderungen. Bei der Covid-Impfung brauche es zusätzlich auch einen Überwachungsraum, um die Geimpften nach der Impfung kurz zu beobachten.

Der Start werde allerdings «gemächlich» vonstattengehen. Die Impfstoffverfügbarkeit lasse einen schnellen Start gar nicht zu. Nicht alle 160 Apotheken werden jetzt schon beginnen. Ein Termin könne allerdings bereits via «VacMe» in einer Apotheke gebucht werden. 

Wie die Pilotphase in der Toppharm-Apotheke am Zürcher Paradeplatz ablief, sehen Sie im Beitrag von TELE TOP:

video

 

Im Interview mit TELE TOP spricht Elisabeth Anderegg, Geschäftsführerin der Apotheke Bachtel in Winterthur, über die Vorbereitungen zum Impfstart der Apotheken im Kanton Zürich:

video

Beitrag erfassen

Keine Kommentare