Pull down to refresh...
zurück

Zürcher Arbeitslosenzahlen bleiben auf einem Rekordtief

Die Zahl der Arbeitslosen ist im November auf einem Rekordtief geblieben. Die Arbeitslosenquote im Kanton Zürich betrug wie schon im Oktober lediglich 1,6 Prozent. Die saisonalen Effekte, die für gewöhnlich im November einsetzen, sind bislang ausgeblieben.

07.12.2022 / 13:00 / von: sda/fgr
Seite drucken Kommentare
0
Ende November waren 13'819 Personen als arbeitslos gemeldet. (Bild:KEYSTONE/MARTIN RUETSCHI)

Ende November waren 13'819 Personen als arbeitslos gemeldet. (Bild:KEYSTONE/MARTIN RUETSCHI)

0
Schreiben Sie einen Kommentar

Die Zahl der Arbeitslosen sei im November nur minim angestiegen, teilte das Amt für Wirtschaft und Arbeit (AWA) am Mittwoch mit. Ende November waren 13'819 Personen bei den Regionalen Arbeitsvermittlungszentren (RAV) als arbeitslos gemeldet. Das waren nur sieben mehr als im Vormonat.

"Trotz Energiekrise und wirtschaftlicher Abkühlung ist der Zürcher Arbeits- und Stellenmarkt nach wie vor äusserst robust", wird Volkswirtschaftsdirektorin Carmen Walker Späh (FDP) zitiert. Auch für ältere Stellensuchende und Langzeitarbeitslose sei es einfacher geworden, einen Job zu finden.

Die Zahl der bei den RAV gemeldeten offenen Stellen hat jedoch leicht abgenommen. Aktuell sind 8455 Stellen gemeldet, das sind 1211 weniger als im Oktober. Das AWA rechnet damit, dass der Tiefpunkt der Arbeitslosenzahlen nun erreicht ist und sie in den Wintermonaten wegen der saisonalen Effekte wieder leicht steigen werden.

Beitrag erfassen

Keine Kommentare