Pull down to refresh...
zurück

Zürcher Grüne und GLP im Hoch

Die Resultate der Nationalratswahlen im Kanton Zürich sind für Grüne und GLP ein grosser Erfolg. Weniger zu feiern haben SVP und SP - und die BDP, die ihren letzten Sitz verliert.

20.10.2019 / 21:02 / von: mle/sda
Seite drucken Kommentare
0
So haben sich die Parteistärken seit 1991 verändert. (Bild: wahlen.admin.ch)

So haben sich die Parteistärken seit 1991 verändert. (Bild: wahlen.admin.ch)

0
Schreiben Sie einen Kommentar

Die Zürcher Grünen sind neu mit 5 Sitzen im Nationalrat vertreten, also mit 3 mehr als 2015. Gut lief es auch für die Grünliberalen, die künftig 6 Parlamentarierinnen und Parlamentarier stellen (2015: 3).

Federn lassen muss hingegen die SVP, die bewusst nicht auf den Klima-Zug aufspringen wollte. Sie verliert 2 ihrer 12 Sitze, bleibt aber nach wie vor stärkste Zürcher Partei.

Ein überraschend schlechter Tag wurde es für die SP, die wohl viele Wähler an die Öko-Parteien verlor. Sie muss 2 Sitze hergeben und ist nur noch mit 7 Vertretern in Bern. Auch die CVP muss Verluste hinnehmen: Sie hat nur noch 1 Sitz statt wie bisher 2 Sitze. Die FDP kann ihre 5 Sitze verteidigen. Auch die EVP hält ihren einen Sitz.

BDP versinkt in der Bedeutungslosigkeit

Besonders schlecht lief es für die BDP. Sie verliert ihren einzigen Zürcher Sitz - und dies, nachdem sie bei den Wahlen vom Frühling bereits aus dem Kantonsparlament ausgeschieden ist. Damit versinkt die BDP im bevölkerungsreichsten Kanton in der Bedeutungslosigkeit.

Insgesamt konnte der Kanton Zürich 35 Sitze vergeben. Die Wahlbeteiligung beim Nationalrat lag bei 44,44 Prozent.

Hier geht es zum Ticker der Zürcher Ständerats- und Nationalratswahlen. 

Beitrag erfassen

Keine Kommentare