Pull down to refresh...
zurück

Zürcher Stadträte laufen als Zeichen gegen Rassismus

Fünf Zürcher Stadträte und 454 weitere Teilnehmende sind heute als Zeichen gegen Rassimus gelaufen. Die Veranstalter des Lauf gegen Rassismus auf der Zürcher Bäckeranlage ziehen eine positive Bilanz.

19.09.2021 / 15:55 / von: nzu
Seite drucken Kommentare
0
Am Benefizlauf nahmen die Zürcher Stadträte Karin Rykart, Corine Mauch, Daniel Leupi, Raphael Golta und Andreas Hauri teil. (Bild: Twitter/Andreas Hauri)

Am Benefizlauf nahmen die Zürcher Stadträte Karin Rykart, Corine Mauch, Daniel Leupi, Raphael Golta und Andreas Hauri teil. (Bild: Twitter/Andreas Hauri)

0
Schreiben Sie einen Kommentar

459 Läufer und Läuferinnen haben heute beim Lauf gegen Rassismus in auf der Zürcher Bäckeranlage teilgenommen. «Wir freuen uns, dass nicht weniger teilgenommen haben, als in den Jahren zuvor – trotz strengem Schutzkonzept», sagt OK-Mitglied Björn Resener gegenüber RADIO TOP. Ein Zeichen zu setzen, sei heute besonders wichtig. «Es ist wichtig, dass Menschen zeigen, dass sie solidarisch sind und helfen wollen», sagt Resener. «Gerade heute, wenn Krieg in Afghanistan herrscht und viele Flüchtlinge ihre Heimat verlassen müssen.»

Bei diesem 20. Lauf gegen den Rassismus waren fünf von neun Stadräten vertreten. Corine Mauch, Karin Rykart, Raphael Golta, Daniel Leupi und Andreas Hauri sind als Zeichen gegen Rassismus gelaufen. Das freut auch Björn Resener: «Für uns ist es wichtig, dass uns auch bekannte Persönlichkeiten unterstützen.» Damit werde die Reichweite ihrer Anliegen vergrössert. 

Auch der Zürcher Stadtrat Andreas Hauri zieht eine positive Bilanz. «Schön wars», schreibt er auf Twitter:

 

Der Verein Lauf gegen Rassismus rechnet mit mehr als 100‘000 Franken an Sponsoring- und Startgeldern. Damit will der Verein vier nichtstaatliche Organisationen unterstützen, die Migranten und Migrantinnen unabhängig vom Aufenthaltsstatus kostenlose Unterstützung und Rechtsberatung anbieten und deren Integration fördern.

Beitrag erfassen

Keine Kommentare