Pull down to refresh...
zurück

Zürich: 1. Mai ohne Demo aber dafür mit Reden und Workshops

Die Demonstration am 1. Mai in der Stadt Zürich findet wegen der Corona-Pandemie auch dieses Jahr nicht statt. Dafür hat die Gewerkschaft Unia Zürich-Schaffhausen ein Alternativprogramm zusammengestellt.

30.04.2021 / 19:11 / von: mle
Seite drucken Kommentare
0
Die Demonstration am 1. Mai in der Stadt Zürich findet wegen der Corona-Pandemie auch dieses Jahr nicht statt. Dafür hat die Gewerkschaft Unia Zürich-Schaffhausen ein Alternativprogramm zusammengestellt. (Archivbild: KEYSTONE/ENNIO LEANZA)

Die Demonstration am 1. Mai in der Stadt Zürich findet wegen der Corona-Pandemie auch dieses Jahr nicht statt. Dafür hat die Gewerkschaft Unia Zürich-Schaffhausen ein Alternativprogramm zusammengestellt. (Archivbild: KEYSTONE/ENNIO LEANZA)

0
Schreiben Sie einen Kommentar

Eine bewilligte 1.-Mai-Demonstration fällt wegen der Pandemie auch dieses Jahr ins Wasser. Die Unia Zürich-Schaffhausen ist dafür mit Kundgebungen und Aktionen in Zürich, Winterthur, Bülach und Schaffhausen präsent, um für Arbeitnehmerrechte einzustehen, wie sie am Freitag mitteilte.

Was genau geplant ist, im Beitrag von RADIO TOP:

audio 

Hier das Programm vom 1. Mai:

Zürich

Lindenhof: «Schreiner*innen für ihren Gesamtarbeitsvertrag»:

10.30 bis 11.30 Uhr: Schreiner*innen sind mit einem roten «Verhandlungstisch» auf dem Lindenhof. 11 bis 11.30 Uhr: Rede von SP-Co-Präsident Cédric Wermuth und Gespräche mit SP-Nationalrätin Jacqueline Badran, Rede von Johann Tscherrig, Branchenleiter Schreiner*innen-Gewerbe, Syna. 11:30 Uhr: Fotoaktion an der Mauer mit Riesenplakat. 

Züghusplatz beim Paradeplatz: «Reiniger*innen für einen Lohn zum Leben»

10.30 bis 11:30 Uhr: Aktivistinnen sind mit verschiedenen Mitmach-Möglichkeiten auf Paradeplatz präsent. 10.30 Uhr: Rede von Grüne-Nationalrätin Sibel Arslan.

Schaffhausen

Altstadt: «Pflege braucht mehr»

11 bis 13 Uhr: Pflegestand bei der Beckenstube. Zirka ab 12 Uhr: Rede von Pflegefachfrau Elina Falchi Ender, Wirtin Jasmin Michaud und SP-Nationalrätin Tamara Funiciello.

Winterthur

Altstadt: «Pflege braucht mehr»

11 bis 15 Uhr: Unia-Stand und Pflegebündnis-Stand in der Steinberggasse.

Bülach

Kulturzentrum Kantine: «Zeit für die soziale Wende»

Ab 11 Uhr: Livestream (www.1-mai-buelach.ch) zur Maifeier im Kulturzentrum «Kantine», mit Moderatorin Gülsha Adilji, Nico Lutz (Unia, Sektorleitung Bau) und SP-Kantonsrätin Michèle Dünki-Bättig.

Obwohl keine Demonstrationen bewilligt worden sind, ist die Stadtpolizei Zürich auf unbewilligte Demonstration vorbereitet, wie sie af Anfrage von RADIO TOP sagt. Der Stadtpolizei Winterthur sind keine Demonstrationen bekannt gegeben worden, dennoch werden sie mit den umliegenden Städten in Kontakt stehen. 

Beitrag erfassen

Keine Kommentare