Pull down to refresh...
zurück

Zürich: 87 Autos wegen illegalen Auspuffanlagen stillgelegt

Rund 700 Kilogramm illegale Schaldämpferanlagen hat die Kantonspolizei Zürich zwischen Ende Juni und Anfangs August beschlagnahmt. Bei den gezielten Kontrollen wurde speziell der Fokus auf illegal abgeänderte Auspuffanlagen an Fahrzeugen gelegt.

14.08.2020 / 14:44 / von: asl
Seite drucken Kommentare
0
Zwischen Ende Juni und Anfangs August hat die Kantonspolizei Zürich im ganzen Kantonsgebiet gezielte Fahrzeugkontrollen durchgeführt. (Bild: brknews.ch)

Zwischen Ende Juni und Anfangs August hat die Kantonspolizei Zürich im ganzen Kantonsgebiet gezielte Fahrzeugkontrollen durchgeführt. (Bild: brknews.ch)

Rund 700 Kilogramm illegale Schaldämpferanlagen hat die Kantonspolizei Zürich beschlagnahmt. (Bild: brknews.ch)

Rund 700 Kilogramm illegale Schaldämpferanlagen hat die Kantonspolizei Zürich beschlagnahmt. (Bild: brknews.ch)

Bei den gezielten Kontrollen wurde speziell der Fokus auf illegal abgeänderte Auspuffanlagen an Fahrzeugen gelegt. (Bild: brknews.ch)

Bei den gezielten Kontrollen wurde speziell der Fokus auf illegal abgeänderte Auspuffanlagen an Fahrzeugen gelegt. (Bild: brknews.ch)

Die rund 700 Kilogramm illegalen Schalldämpferanlagen wurden demontiert und entsorgt oder der Untersuchungsbehörde übergeben. (Bild: brknews.ch)

Die rund 700 Kilogramm illegalen Schalldämpferanlagen wurden demontiert und entsorgt oder der Untersuchungsbehörde übergeben. (Bild: brknews.ch)

Die Halter können ihre zu lauten Fahrzeuge erst dann wieder einlösen, wenn sie das Fahrzeug in einen den Vorschriften entsprechenden Zustand zurücksetzen. (Bild: brknews.ch)

Die Halter können ihre zu lauten Fahrzeuge erst dann wieder einlösen, wenn sie das Fahrzeug in einen den Vorschriften entsprechenden Zustand zurücksetzen. (Bild: brknews.ch)

0
Schreiben Sie einen Kommentar

Zwischen Ende Juni und Anfangs August hat die Kantonspolizei Zürich im ganzen Kantonsgebiet gezielte Fahrzeugkontrollen durchgeführt, wie es in einer Mitteilung am Freitag heisst. Dabei lag das Augenmerk stark auf illegal abgeänderten, typfremden oder manipulierten Auspuffanlagen. Bei den insgesamt 17 Kontrollen wurden 109 Fahrzeuge beanstandet. 87 Autos wurden wegen zu lauter Auspuffanlagen von der Polizei stillgelegt.

Die Halter können ihre zu lauten Fahrzeuge erst dann wieder einlösen, wenn sie das Fahrzeug in einen den Vorschriften entsprechenden Zustand zurücksetzen. Die Autos müssen anschliessend vom Strassenverkehrsamt überprüft werden. Wie es in der Mitteilung der Kantonspolizei Zürich weiter heisst, erfolgt in allen Fällen eine Strafanzeige an die zuständigen Statthalterämter.

Die rund 700 Kilogramm illegalen Schalldämpferanlagen wurden demontiert und entsorgt oder der Untersuchungsbehörde übergeben. 

Beitrag erfassen

Keine Kommentare