Pull down to refresh...
zurück

Fussgänger im Zürcher Kreis 5 unter Tram eingeklemmt

Bei einer Kollision auf der Zürcher Limmatstrasse ist am frühen Dienstagnachmittag ein Fussgänger von einem Tram angefahren worden. Der 32-Jährige wurde dabei schwer verletzt. Die Strecke zwischen Bahnhofquai und Escher-Wyss-Platz war für den Trambetrieb der Linien 4/6/13 bis 16 Uhr in beiden Richtungen gesperrt.

04.05.2021 / 14:54 / von: mle
Seite drucken Kommentare
0
Das Tram musste mit Hilfe eines Luftkissen angehoben werden, um den Passanten herauszuholen. (Bild: BRK News)

Das Tram musste mit Hilfe eines Luftkissen angehoben werden, um den Passanten herauszuholen. (Bild: BRK News)

(Bild: BRK News)

(Bild: BRK News)

(Bild: BRK News)

(Bild: BRK News)

(Bild: BRK News)

(Bild: BRK News)

0
Schreiben Sie einen Kommentar

Am Dienstagnachmittag kam es im Kreis 5 bei der Haltstelle «Löwenbräu» zu einer Kollision zwischen einem Tram der Linie 13 und einem Fussgänger. Der 32-Jährige wurde vom Tram angefahren und dann darunter eingeklemmt. Er musste durch die Sanität mit erheblichen Verletzungen ins Spital gebracht werden, teilt die Stadtpolizei Zürich mit. 

Um den eingeklemmten Mann befreien zu können, wurde das Tram von der Berufsfeuerwehr mit Hebekissen angehoben und mittels einem Holzunterbau gesichert. Die medizinische Erstversorgung der verunfallten Person sei während des ganzen Einsatzes durch die Sanität sichergestellt worden. 

Die Unfallursache und der Unfallhergang seien noch unklar und werden nun untersucht. Der entsprechende Bereich in der Limmatstrasse war bis zum Ende der Unfallaufnahme für den öffentlichen- und den Individualverkehr gesperrt. Die Linien 4, 6 und 13 fielen zeitweise aus, verkehren nun aber wieder gemäss Fahrplan.

Zeugenaufruf:

Personen, die Angaben zum Unfall an der Limmatstrasse, bei der Haltestelle Dammweg, am Dienstag, 4. Mai 2021, kurz vor 13 Uhr, machen können, werden gebeten, sich bei der Stadtpolizei Zürich, 0 444 117 117 zu melden.

Beitrag erfassen

Keine Kommentare