Pull down to refresh...
zurück

Zwei Brände in Zürich innert zehn Minuten

In der Stadt Zürich hat am frühen Montagmorgen eine Baustellentoilette gebrannt. Zehn Minuten später musste die Stadtpolizei Zürich wegen eines brennenden Lieferwagens in der Nähe ausrücken. Die Brandursache und ein möglicher Zusammenhang werden nun ermittelt.

10.08.2020 / 12:00 / von: sbr
Seite drucken Kommentare
0
Am frühen Montagmorgen hat es in der Stadt Zürich gleich zwei Mal gebrannt. (Symbolbild: Facebook/Stadtpolizei Zürich)

Am frühen Montagmorgen hat es in der Stadt Zürich gleich zwei Mal gebrannt. (Symbolbild: Facebook/Stadtpolizei Zürich)

0
Schreiben Sie einen Kommentar

Am Montagmorgen kurz nach 02.30 Uhr erhielt die Stadtpolizei Zürich die Meldung, dass im Kreis 4 ein Fahrzeug auf einem Parkplatz brennt. Beim Eintreffen stand der Lieferwagen in Brand und auch ein weiteres Fahrzeug wurde vom Feuer beschädigt, teilt die Stadtpolizei Zürich mit. Bereits zehn Minuten zuvor, hatte es in der Nähe einen Brand gegeben. Dort brannte eine Baustellentoilette. Ob es einen Zusammenhang zwischen den beiden Einsätzen gibt, ist bisher unklar. Eine Brandstiftung kann derzeit nicht ausgeschlossen werden. Die Stadtpolizei Zürich sucht Zeugen.

Zeugenaufruf: Personen, die am Montagmorgen, 10. August 2020, zwischen ca. 2.15 Uhr und ca. 2.35 Uhr bei der Karl-Bürkli-Strasse 11, oder an der Badenerstrasse 251, unweit der VBZ Haltestelle Lochergut, verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben, werden gebeten, sich bei der Stadtpolizei Zürich, Tel. 0 444 117 117, zu melden.

Beitrag erfassen

Keine Kommentare