Pull down to refresh...
zurück

Zwei Zürcher Kinder sind auf Schulweg belästigt worden

In Oberglatt und Volketswil sind zwei Kinder auf dem Schulweg offenbar von einem unbekannten Mann belästigt worden. Die beiden Schulen haben darauf einen Brief an die Eltern verschickt. Die Polizei bestätigt die Vorfälle.

21.03.2019 / 06:14 / von: meg
Seite drucken Kommentare
0
In Oberglatt und Volketswil wurden Kinder auf dem Schulweg von einem unbekannten Mann angesprochen (Symbolbild: pixabay.com/Skitterphoto)

In Oberglatt und Volketswil wurden Kinder auf dem Schulweg von einem unbekannten Mann angesprochen (Symbolbild: pixabay.com/Skitterphoto)

0
Schreiben Sie einen Kommentar

In Volketswil wurde ein Junge auf dem Schulweg von einem fremden Mann angesprochen und am Rücken berührt. In Oberglatt wurde eine Primarschülerin ebenfalls auf dem Schulweg von einem Mann angegangen. Dies berichtet «20 Minuten».

In beiden Fällen wurde die Polizei verständigt. Bei der Kantonspolizei Zürich laufen Ermittlungen wegen den beiden Vorfällen mit den Schulkindern.

Auch die betroffenen Schulen haben bereits gehandelt. Sie haben den Eltern einen Brief geschickt. Im Brief werden die Eltern dazu aufgefordert, mit ihren Kindern über das richtige Verhalten gegenüber fremden Personen zu sprechen. Zudem wird empfohlen, dass mehrere Kinder gemeinsam auf den Schulweg gehen.

Beitrag erfassen

Keine Kommentare