Pull down to refresh...
zurück

Ab sofort arbeiten Frauen unentgeltlich

In St.Gallen, Winterthur und Zürich haben mehrere hundert Frauen gegen die Lohnungleichheit zwischen Männern und Frauen gestreikt. Laut dem Frauenstreik Komitee St.Gallen verdienen Frauen immer noch zu wenig.

21.10.2019 / 18:28 / von: rof
Seite drucken Kommentare
0
Der St.Galler Fauenstreik kämpft für Lohngleichheit. (Screenshot: TELE TOP)

Der St.Galler Fauenstreik kämpft für Lohngleichheit. (Screenshot: TELE TOP)

0
Schreiben Sie einen Kommentar

Einen Tag nach den Wahlen gehen die Frauen erneut auf die Strasse. Grund dafür ist der Lohnunterschied zwischen Männern und Frauen.

Das Frauenstreik Komitee St.Gallen hat ausgerechnet, dass Schweizer Frauen seit Montag um 11:03 Uhr bis Ende Jahr unentgeltlich arbeiten. Noch immer verdienen Frauen laut dem Bundesamt für Statistik BFS rund 20 Prozent weniger als die Männer.

Im Interview mit TELE TOP spricht Maja Dörig vom Streikkomitée und Roland A. Müller vom Schweizerischen Arbeitgeberverband:

video

Beitrag erfassen

Keine Kommentare