Pull down to refresh...
zurück

Ein Spitalneubau für die Zukunft

Es ist soweit: Das Kantonsspital Winterthur (KSW) hat seinen Neubau fertiggestellt. Während rund einem Jahrzehnt wurde geplant, gebaut, gehofft und nun steht der Bettentrakt mit 13 Etagen und über 200 neuen, modernen Patientenzimmern. Die neuen Infrastrukturen bieten dem KSW die optimale Grundlage, jetzt und in Zukunft die Gesundheitsversorgung der Region Winterthur sicherzustellen.

10.01.2022 / 17:36 / von: ame
Seite drucken Kommentare
0
Promotion
(Bild: ARGE RA-B Architekten Rapp Architekten AG und Butscher Architekten AG)

(Bild: ARGE RA-B ArchitektenRapp Architekten AG und Butscher Architekten AG)

0
Schreiben Sie einen Kommentar

Während der letzten fünf Jahre arbeiteten rund 2000 Menschen an der technischen und funktionellen Umsetzung des neuen Bettenhauses, welches höchste Anforderungen erfüllen muss. So wurde beispielsweise sichergestellt, dass Hygiene, Strahlenschutz und nicht zuletzt Brandschutz doppelt und dreifach gewährleistet sind.

Insbesondere die Chirurgie profiziert von der hochmodernen Infrastruktur im Neubau. In den sieben neuen Operationssälen lassen sich auch komplizierte Operationen immer häufiger minimalinvasiv und damit schonender vornehmen. 

Ein wichtiger Punkt war auch die räumliche Aufteilung. Die Kliniken für Neonatologie und für Geburtshilfe bilden eines der wenigen spezialisierten Perinatalzentren in der Schweiz. Auch wenn für die meisten Neugeborenen die Geburt ohne grössere Komplikationen verläuft, sind im Notfall die Spezialistinnen und Spezialisten der Neonatologie in weniger als einer Minute vor Ort. Da sich das Wochenbett auf derselben Etage wie die Neonatologie befindet, kann die Mutter ihr Kind jederzeit besuchen. 

Dass die Nähe zu den Eltern für den Genesungsprozess wichtig ist, gilt auch für ältere Kinder. Die neue Kinderabteilung am KSW hat alles, was es braucht, damit Kinder und Jugendliche möglichst schnell wieder gesund werden. Dazu gehören auch grosszügige Zimmer, viel Platz für die Angehörigen und alles auf einer Etage. 

Das KSW ist sich auch seiner Vorbildfunktion bewusst und achtete auf eine ökologische und nachhaltige Bauweise. Als erstes Spital im Kanton Zürich erhielt das KSW das Label Minergie-P-Eco. So leistet die Solaranlage auf dem Dach ihren Anteil am «grünen» KSW.

Text: Kantonsspital Winterthur

Beitrag erfassen

Keine Kommentare