Pull down to refresh...
zurück

TOP informiert durch den Wahlsonntag

Am Sonntag hat die Schweiz gewählt. Wie prognostiziert, ist die grüne Welle über der Schweizer Politik hereingebrochen. Alle Resultate, Stimmen und Einschätzungen gibt es in den Tickern der einzelnen Kantone.

20.10.2019 / 22:20 / von: mle
Seite drucken
Heute wählt die Schweiz. RADIO TOP, TELE TOP und TOP ONLINE informieren ab 12 Uhr laufend über die wichtigsten Entscheide aus dem Sendegebiet und der Schweiz. (Bild: Parlamentsdienste 3003 Bern)

Heute wählt die Schweiz. RADIO TOP, TELE TOP und TOP ONLINE informieren ab 12 Uhr laufend über die wichtigsten Entscheide aus dem Sendegebiet und der Schweiz. (Bild: Parlamentsdienste 3003 Bern)

Wer bestimmt in den nächsten vier Jahren über die Zukunft der Schweiz? Am 20. Oktober 2019 hat die Schweiz den National- und Ständerat gewählt. In den TOP-Kantonen standen hochspannende Entscheide an: Die meisten Umfragen sagten für die Wahlen 2019 aufgrund der aktuellen Klimadebatte deutliche Sitzgewinne für die Grünen und die Grünliberalen voraus.

Ständeratswahlen

Im Kanton Zürich bewarben sich gleich sieben Kandidaten für den Ständerat. Darunter auch «Weltwoche»-Chefredaktor und bisheriger Nationalrat Roger Köppel.

Hier geht es zum Ticker aus Zürich.

Im Kanton Schaffhausen musste der parteilose Thomas Minder seinen Sitz verteidigen. Denn gleich zwei Herausforderer von der FDP und der SP machten ihn ihm streitig. 

Hier geht es zum Ticker aus Schaffhausen.

Im Kanton St.Gallen zeichnete sich ein Kopf-an-Kopf-Rennen ab. Die beiden bisherigen Ständeräte Benedikt Würth (CVP) und Paul Rechsteiner (SP) wollten ihre Sitze verteidigen.

Hier geht es zum Ticker aus St.Gallen.

In Appenzell Innerrhoden stand der Ständerat bereits fest. Daniel Fässler (CVP) wurde an der Landsgemeinde gewählt.

In Appenzell Ausserrhoden kämpften Andrea Caroni (FDP) und Reto Sonderegger (SVP) um den Sitz. Wobei Reto Sonderegger keine hohen Chancen ausgerechnet werden. 

Hier geht es zum Ticker aus Appenzell Innerrhoden und Ausserrhoden.

Im Kanton Thurgau zeichnete sich Jakob Stark (SVP) als Favorit für den frei werdenden Sitz seines Parteikollegen und bisherigen Ständerats Roland Eberle (SVP) ab. Dieser trat nämlich zurück. Die bisherige Ständerätin Brigitte Häberli (CVP) trat nochmals an.

Hier geht es zum Ticker aus dem Thurgau.

Abstimmung

In Winterthur hat es nur ein einziges Hallenbad. Um mehr bedeckte Wasserfläche zu schaffen, wollte man über dem freistehenden Olympiabecken der Badi Geiselweid eine Traglufthalle bauen. Diese war allerdings umstritten.

Unsere Berichterstattung

RADIO TOP bot ab 12 Uhr in einer Spezial-Politsendung bis spät in die Nacht Resultateservice, Reaktionen und Einschätzungen direkt aus den kantonalen Wahlzentren in Zürich, Schaffhausen, Frauenfeld und St.Gallen sowie der nationalen Wahlzentrale im Bundeshaus.

TELE TOP berichtete ab 12 Uhr mit Sondersendungen. Immer zur vollen Stunde schaltete TELE TOP live ins Bundeshaus. Dazu lieferten die TELE TOP-Reporter Stimmen zu den regionalen Resultaten direkt aus den kantonalen Wahlzentren in Zürich, Schaffhausen und Frauenfeld.

TOP ONLINE informierte laufend über die Entscheide der National- und Ständeratswahlen.

Mit der TOP ONLINE-App kann man noch immer die Wahlen und alle TOP-Programme praktisch und attraktiv auch unterwegs auf dem iPhone oder dem Android-Smartphone nachlesen.