Pull down to refresh...
zurück

Frühlingsgewitter sorgt bei Stadler Winzer für Totalausfall der Ernte

Das heftige Gewitter im Zürcher Unterland vom vergangenen Montag hat Winzer Hans-Ulrich Brechbühl hart getroffen. Während des Gewitters fiel derart viel Hagel auf die Gemeinde Stadel ZH, dass Brechbühls Weinernte komplett zerstört wurde.

09.06.2021 / 20:01 / von: svb/asl
Seite drucken Kommentare
0
Der Hagelschaden vom vergangenen Montag schätzt Brechbühl auf rund 100'000 Franken. (Screenshot: TELE TOP)

Der Hagelschaden vom vergangenen Montag schätzt Brechbühl auf rund 100'000 Franken. (Screenshot: TELE TOP)

0
Schreiben Sie einen Kommentar

Der Hagelschaden vom vergangenen Montag schätzt Brechbühl laut dem «Zürcher Unterländer» auf rund 100'000 Franken. Dieser Verlust schmerzt. Er muss sich auf seinen Nebenjob als Landwirtschaftsberater verlassen um die Verluste zu überbrücken.

Die Gewitterzelle, die Brechbühls Trauben zum Verhängniss wurde, bildete sich am Montagnachmittag über dem Irchel und wurde von der Bise über Stadel getrieben. Dort kam es zu schwerem Hagel, der in der gesamten Landwirtschaft von Stadel schweren Schaden anrichtete. Brechbühl verzeichnete gar einen Totalausfall seiner Ernte innert nur weniger Minuten.

Im Interview mit TELE TOP spricht Hans-Ulrich Brechbühl über den Hagelschaden und wie schwer ihn das getroffen hat:

Video

Beitrag erfassen

Keine Kommentare