Pull down to refresh...
zurück

Kürzung der J+S-Beiträge hätte «fatale Folgen» für Vereine

Das Bundesamt für Sport soll die Wirkung des Programms «Jugend und Sport» (J+S) überprüfen. Dies empfiehlt die Eidgenössische Finanzkontrolle. Für Vereine wäre eine Kürzung unvorstellbar.

11.10.2018 / 11:45 / von: ano
Seite drucken Kommentare
0
Die Eidgenössische Finanzkontrolle überprüft Geldkürzung für J&S Kurse (Bild: RADIO TOP/Marija Lepir)

Die Eidgenössische Finanzkontrolle überprüft Geldkürzung für J&S Kurse (Bild: RADIO TOP/Marija Lepir)

0
Schreiben Sie einen Kommentar

Das Bundesamt für Sport (Baspo) soll die Wirkung des Programms «Jugend und Sport » (J+S) überprüfen. Das empfiehlt die Eidgenössische Finanzkontrolle (EFK).

Derzeit verfüge das Baspo nur über rudimentäre Zahlen zur Wirkung, schreibt die EFK in einem am Mittwoch veröffentlichten Bericht. Bekannt sei etwa die Anzahl der Kursteilnehmenden. Angaben zum soziokulturellen Hintergrund fehlten dagegen. Damit könnte eruiert werden, ob J+S auch wenig sportaffine Personen anspricht.

Das Baspo ist mit der Empfehlung einverstanden: Ein System zur Wirkungsmessung ist bereits im Aufbau. Grundsätzlich hat sich J+S aus Sicht der EFK bewährt und ist mit 1.80 Franken pro Sportlektion und Kind effizient. Zum Vergleich: Die Schulstunde kostet pro Kind 9.30 Franken. Das hängt vor allem mit dem ehrenamtlichen Engagement der Leiterinnen und Leiter von J+S-Kursen zusammen.

Die Prüfer haben auch untersucht, ob eine Reduktion des J+S-Beitrags an die Vereine die Wirkung des Programms reduzieren würde. Sie kommen zum Schluss, dass dies bei einer geringen Reduktion sehr wahrscheinlich nicht der Fall wäre.

Dem Widersprechen die Vereine. Für die Ausbildung der freiwilligen Leiter sei der Beitrag sehr wichtig, sagt Manuel Staub, Geschäftsführer der Pfadibewegung Schweiz.

RADIO TOP-Beitrag über die Auswirkungen möglicher Kürzungen auf die Vereine:

audio

Allerdings habe sich in der Vergangenheit gezeigt, dass solche Reduktionen politisch kaum umzusetzen seien, heisst es im Bericht. Auch die Fokussierung der finanziellen Förderung auf Kinder und Jugendliche aus einkommensschwachen Familien würde wohl auf Widerstand stossen.

Heute unterstützt das Programm "Jugend und Sport" Sportvereine und andere Organisatoren von Sportkursen und -lagern für Kinder und Jugendliche mit rund 100 Millionen Franken im Jahr. Die Prüfung des Fördersystems hat die Finanzkontrolle extern vergeben.

Beitrag erfassen

Keine Kommentare