Pull down to refresh...
zurück

Teja ist trans und erzählt ihre Geschichte

Teja hat bereits als Kind gemerkt, dass sie trans ist. Allerdings kannte sie noch kein Wort dafür. Ihr Leben völlig verändert hat jedoch ein Snapchat-Filter.

02.05.2022 / 11:49 / von: ame
Seite drucken Kommentare
2

2
Schreiben Sie einen Kommentar

video

«Ich war früher ein Macho, habe mich sehr männlich gestylt und ging ins Karate», erzählt Teja. Sie ist eine trans Frau. Teja hat schon in der Kindheit gemerkt, dass sie – damals als Bub – auf Mädchen eifersüchtig war. «Ich wollte wie sie sein. Mir gefielen ihre Kleider und ihre langen Haare», so die Aargauerin.

In der Pubertät lernt Teja das Wort «trans» kennen. Doch sie verdrängt das Thema. Als sie eines Tages einen Snapchat-Filter mit dem Modus «Frau» ausprobiert, kommen ihr die Tränen. Sie sieht ihre Zukunft. So könnte sie eines Tages aussehen. Wie sie zu sich gefunden hat und wie ihre Transition aussieht, erzählt sie in der Sendung.  

«Liebe, Lust & Lila» am 2. Mai um 18:30 Uhr und stündlich wiederholt bei TELE TOP.

Beitrag erfassen

Renate
am 21.05.2022 um 10:11
Ich heiße Renate und bin auch Trans.Teja ihre Geschichte deckt sich fast komplett mit meiner und ich kann jedem Menschen empfehlen lebt euer Leben so wie es für euch richtig ist.Seit meinem Coming-Out bin ich im richtigen Leben angekommen und genieße es meine Weiblichkeit auszuleben.Auch habe keinerlei Probleme mit meinem Umfeld der einzige Verlust ist meine Frau die mich leider verlassen hat.Ich wünsche Teja alles Gute für ihre Zukunft
Kunz Elvira
am 04.05.2022 um 15:51
Ich bin auch zufrieden...kann aber leider nicht im alltäglichen Berufsleben teilhaben wegen meiner Geschlechtsinkongruenz...Die Meisten Arbeitgeber oder praktisch alle,sind mit dieser Thematik leider überfordert .