Pull down to refresh...
zurück

Musik ist Teil der kubanischen Volksseele

Karibische Rhythmen sind weltberühmt. Rumba, Mumba und Cha Cha Cha begeistern Tanzfans rund um den Globus. Die Musik hat zugleich spanische wie auch afrikanische Ursprünge.

04.05.2022 / 05:00 / von: evo/ame
Seite drucken Kommentare
0
Von jung... (Bild: TOP-Medien)

Von jung... (Bild: TOP-Medien)

...bis alt, in Kuba tanzen alle. (Bild: TOP-Medien)

...bis alt, in Kuba tanzen alle. (Bild: TOP-Medien)

In Tanzschulen können Kinder die Tänze lernen. (Bild: TOP-Medien)

In Tanzschulen können Kinder die Tänze lernen. (Bild: TOP-Medien)

Rumba, Mumba und Cha Cha Cha sind in Kuba aus den verschiedenen Kulturen entstanden, die auf der Inseln zusammenfinden. (Bild: TOP-Medien)

Rumba, Mumba und Cha Cha Cha sind in Kuba aus den verschiedenen Kulturen entstanden, die auf der Inseln zusammenfinden. (Bild: TOP-Medien)

Neben den Tänzen braucht es auch die passende musikalische Begleitung. (Bild: TOP-Medien)

Neben den Tänzen braucht es auch die passende musikalische Begleitung. (Bild: TOP-Medien)

0
Schreiben Sie einen Kommentar

«Die Musik und das Tanzen ist Teil der kubanischen Persönlichkeit. Ich glaube es gibt niemanden in Kuba, der oder die nicht tanzen kann», erklärt Caridad Gonzalez Edwards, Projektdirektorin von «Rumba y Punto» und führt aus: «Alle in Kuba tanzen – aber nicht jeder singt.»

Tatsächlich ist Kuba berühmt für seine Affinität zur Musik. Immer und überall läuft sie, egal ob die Zuhörenden waschen, kochen oder eben aktiv dazu tanzen.

Beitrag erfassen

Keine Kommentare