Pull down to refresh...
zurück

Telefonaktion in Weinfelden kommt gut an

Die Stadt Weinfelden ruft in diesen Tagen die ältere Bevölkerung an und fühlt bei ihnen den Puls. Die Aktion kommt gut an.

09.04.2021 / 19:45 / von: pra/asl
Seite drucken Kommentare
1
«Wenn jemand Hilfe braucht, dann leiten wir dies der entsprechenden Anlaufstelle weiter», erklärt Stadträtin Ursi Senn-Bieri. (Bild: TELE TOP)

«Wenn jemand Hilfe braucht, dann leiten wir dies der entsprechenden Anlaufstelle weiter», erklärt Stadträtin Ursi Senn-Bieri. (Bild: TELE TOP)

1
Schreiben Sie einen Kommentar

«Grüezi, wie geht es Ihnen?», fragt Stadträtin Ursi Senn-Bieri am Telefon. Die Politikerin ist Mitglied im elfköpfigen Freiwilligenteam, welches momentan die Telefonaktion durchführt. «Es sind schöne Gespräche und die Weinfelderinnen und Weinfelder freuen sich ab unseren Anrufen», erklärt Ursi Senn-Bieri gegenüber TELE TOP. Insgesamt 300 Telefonate führt die Stadt in den nächsten Tag durch und will sich so ein Bild über das Wohlbefinden der Bevölkerung machen.

Kontaktiert werden Personen über 80 Jahre, welche alleine leben. Eine davon ist Rita Beck, die seit über fünf Jahrzehnten in Weinfelden lebt. «Ich finde es eine schöne Sache, dass sich die Stadt um uns kümmert», meint sie. Ihr ginge es grundsätzlich gut, sie würde aber gerne wieder einmal unter die Leute gehen. Ein Gespräch dauert durchschnittlich 5-15 Minuten und soll den Menschen auch die Möglichkeit geben, Hilfe anzufordern. «Wenn jemand Hilfe braucht, dann leiten wir dies der entsprechenden Anlaufstelle weiter», erklärt Ursi Senn-Bieri.

Im Interview mit TELE TOP spricht die Stadt Weinfelden über die Aktion:

Video

Beitrag erfassen

Mark Fisher
am 11.04.2021 um 10:41
Eine schätzenswerte Geste der Stadt Weinfelden. Bravo!