Pull down to refresh...
zurück

TIERGFLÜSCHTER: Arosa Bärenland – die Winterruhe (Teil 6)

Sie sind ihren Instinkten gefolgt: Die Bären Amelia und Meimo aus dem Arosa Bärenland. Es ist der erste Winter, den sie in ihren eigenen Höhlen im Freien verbringen. Vor der Winterruhe musste aber noch genügend Winterspeck angefressen werden. Was dabei zu beachten ist, erfahren Sie im 6. Teil unserer Serie über die Bären in Arosa.

02.05.2021 / 15:29 / von: mma
Seite drucken Kommentare
0
Die Bären Amelia und Meimo verbringen das erste Mal einen Winter in der eigenen Höhle. (Bild: Stiftung Arosa Bären/Vier Pfoten)

Die Bären Amelia und Meimo verbringen das erste Mal einen Winter in der eigenen Höhle. (Bild: Stiftung Arosa Bären/Vier Pfoten)

Die Bären müssen sich genug Winterspeck angefressen haben. (Bild: Stiftung Arosa Bären/Vier Pfoten)

Die Bären müssen sich genug Winterspeck angefressen haben. (Bild: Stiftung Arosa Bären/Vier Pfoten)

Browen ist ein aufgeweckter und liebenswerter Rüde. (Bild: TELE TOP)

Browen ist ein aufgeweckter und liebenswerter Rüde. (Bild: TELE TOP)

Aimee ist eine Verschmuste. (Bild: TELE TOP)

Aimee ist eine Verschmuste. (Bild: TELE TOP)

Nana ist eine Sportskanone. (Bild: TELE TOP)

Nana ist eine Sportskanone. (Bild: TELE TOP)

Blue ist ein Listenhund. (Bild: TELE TOP)

Blue ist ein Listenhund. (Bild: TELE TOP)

0
Schreiben Sie einen Kommentar

video

Es ist der erste Winter, den sie in ihren eigenen Höhlen im Freien verbringen: Die Bären Amelia und Meimo aus dem Arosa Bärenland. Es war das Ziel der Verantwortlichen, dass die aus Gefangenschaft stammenden Braunbären in Arosa ihren Instinkten nachgehen. Dazu gehört auch die Winterruhe. Diese haben sie mit allergrösster Wahrscheinlichkeit zuvor nie richtig durchführen können. Da die Bären keine dafür nötigen Rückzugsmöglichkeiten hatten. Vor der eigentlichen Winterruhe hiess es aber vor allem eines: Winterspeck anfressen.

Wie gross die Menge an Nahrung ist und wie die Gewichtskontrolle der Bären überhaupt funktioniert, zeigen wir Ihnen diesen Sonntag, 2. Mai 2021, ab 18:15 Uhr im TIERGFLÜSCHTER auf TELE TOP (stündlich wiederholt).

*diese Reportage entstand im Herbst 2020 und noch vor dem Tod von Bär Napa. 

Tiervermittlung

Diese Woche erhalten all jene Hunde noch einmal eine Chance, die wir bereits im Tiergflüschter vorgestellt haben. Leider hat es – wegen der speziellen Bedürfnisse der Hunde – noch nicht geklappt mit einer Vermittlung:   

 

BROWEN – aus dem Tierheim der Helena Frey-Stiftung, Rümlang, ist ein aufgeweckter und sehr liebenswerter Rüde. Er hat seine Grenzen noch nicht ganz im Griff. Daher sind hundeerfahrene Menschen an seiner Seite gefragt. Solche die einen sportlichen, sehr lernwilligen und freundlichen Rüden schätzen. Er benötigt nebst passender Auslastung auch genügend Ruhephasen.

AIMEE – aus dem Tierheim Altnau ist eine kräftige und äusserst verschmuste Amerikanische Bulldogge und ein wahres Goldstück. Stur und eigenwillig im Wesen aber dennoch sehr lernwillig. Sie benötigt einfach sehr viel Überzeugungskraft und einen Keks. Geduld und Standhaftigkeit sind bei Aimee zwingend. Die junge Hündin liebt den Menschen über alles und hat im Tierheim bereits vieles gelernt.

NANA – aus dem Tierheim Buchbrunnen ist eine wahre Sportskanone. Eine schnelle Anpassungsfähigkeit gehört zu ihrem Markenzeichen. Hinzu kommt eine grosse Portion Emanzipation und Charme – aber nur gegenüber jenen, die sie für ihre Zwecke nutzen kann. Nana ist eine sehr schlaue Hündin und weiss, was sie will. In den richtigen Händen werden Zwei- und Vierbeiner zu einem Dreamteam. Nana hat vieles zu bieten!

BLUE (Amstaff) – aus dem Tierheim Buchbrunnen gehört zu den Listenhunden. Er wurde gehalten ohne eine Bewilligung. Jetzt hat sich das Tierheim seiner Grundausbildung gewidmet. Er steht noch ganz am Anfang. Vor allem will er eines: seine Freude zeigen und herumalbern. Dabei unterschätzt er seine Kraft. Blue ist willig zu lernen – gehört aber zwingend in erfahrene Hände. Es sind die kantonalen Bestimmungen für Listenhunde zu beachten.

Kontakt:

Tierheim Rümlang

Heuelstrasse 35

8153 Rümlang

Telefon: 044 817 24 22

Tierheim Altnau

Frau Doris Brönimann

Zubenerstrasse 141

8595 Altnau

Telefon: 071 695 12 61

Tierheim Buchbrunnen

Frau Stefanie Hannig

Schweizersbildstrasse 70

8200 Schaffhausen

Telefon: 052 643 59 11

Beitrag erfassen

Keine Kommentare