Pull down to refresh...
zurück

TIERGFLÜSCHTER: Expactive Training – Schritt für Schritt ans Ziel

Über eine Hängebrücke gehen, eine Leiter erklimmen oder ein Lochbrett bezwingen. Was nach Action und Abenteuer klingt, ist das Gegenteil. Das sogenannte Expactive Training ist ohne Hektik und mit viel Geduld zu absolvieren. Dabei spielt die Zusammenarbeit und die Hilfe vom Hundeführer eine massgebende Rolle.

18.07.2021 / 16:10 / von: asl
Seite drucken Kommentare
0
Über eine Hängebrücke gehen, eine Leiter erklimmen oder ein Lochbrett bezwingen. Was nach Action und Abenteuer klingt, ist das Gegenteil. (Screenshot: TELE TOP)

Über eine Hängebrücke gehen, eine Leiter erklimmen oder ein Lochbrett bezwingen. Was nach Action und Abenteuer klingt, ist das Gegenteil. (Screenshot: TELE TOP)

Katze Romea sucht ein neues Zuhause. (Bild: TELE TOP)

Katze Romea sucht ein neues Zuhause. (Bild: TELE TOP)

Hund Botty sucht ein neues Zuhause. (Bild: TELE TOP)

Hund Botty sucht ein neues Zuhause. (Bild: TELE TOP)

Hund Edi sucht ein neues Zuhause. (Bild: TELE TOP)

Hund Edi sucht ein neues Zuhause. (Bild: TELE TOP)

Die Kaninchen Doro und Vincent Hund suchen ein neues Zuhause. (Bild: TELE TOP)

Die Kaninchen Doro und Vincent Hund suchen ein neues Zuhause. (Bild: TELE TOP)

0
Schreiben Sie einen Kommentar

VIDEO

Hund «Quincy» hebt vorsichtig seine rechte Vorderpfote und stellt sie behutsam auf die nächste Sprosse der Leiter. Diese liegt rund einen halben Meter über dem Boden. Konzentriert folgen das zweite Vorder- und die Hinterbeine. Schritt für Schritt geht der Rüde langsam vorwärts. Als Ansporn dient ihm sein «Frauchen» Renate Hoffmann. Sie streckt ihm «Leckerli» entgegen und spricht ihm Mut zu. Expactive Training nennt sich diese Hundebeschäftigung. Sie findet in der Indoor Hunde-Sporthalle von Jessica Bollmann der Hundeschule «Hundumsicht» statt. Das Teamwork steht dabei im Vordergrund und die Stärkung zwischen Hund und Hundeführer. Der Vierbeiner braucht Mut, Körperbeherrschung und die Hilfe seines Menschen, damit er den Parcours absolvieren kann. Eine Pflicht gibt es nicht, der Hund geht nur soweit er will und kann – ganz ohne Zeitdruck. Mehr zum Thema erfahren Sie am Sonntag, 18. Juli 2021 ab 18.15 Uhr (stündlich wiederholt) im TIERGFLÜSCHTER auf TELE TOP.

Tiervermittlung – zweite Chance auf ein wunderbares Daheim

In der Tiervermittlung stellen wir Hund Edi aus dem Tierheim Altnau, Katze Romea aus dem Tierhaus des Zürcher Tierschutzes, Hund Botty aus dem Tierheim Tellen sowie die beiden Kaninchen Doro und Vincent aus dem Tierheim Buchbrunnen in Schaffhausen noch einmal vor. Die Kontaktdaten des jeweiligen Tierheims entnehmen Sie bitte der Fotolegende.

TIERGFLÜSCHTER Sommerpause

Während der Sommerpause nimmt das Tiergflüschter interessierte Zuschauerinnen und Zuschauer mit durch die Welt der Vierbeiner, welche in den vergangenen Monaten von uns besucht wurden.

Von Wildbienen über kratzbürstige Büsi hin zu Frettchen oder verliebten Papageien. Es ist für jeden Geschmack etwas dabei. In der Tiervermittlung bekommen all jene Hunde, Katzen und Kleintiere noch einmal einen Auftritt, die sich nach wie vor über ein passendes Daheim freuen.

Beitrag erfassen

Keine Kommentare