Pull down to refresh...
zurück

TIERGFLÜSCHTER: Soforthilfe für ukrainische Heimtiere

Ukrainische Heimtiere brauchen Futter, Verbrauchsmaterial und tiermedizinische Betreuung. Diese Soforthilfe und weitere Unterstützung anzubieten, ist das Ziel einer neu gegründete Tierschutz-Koalition. Die Vorbereitungen und die Organisation laufen auf Hochtouren. Die Federführung liegt bei der Tierschutzorganisation «Vier Pfoten Schweiz».

03.04.2022 / 18:50 / von: ame
Seite drucken Kommentare
0
Die Tierschutzorganisation «Vier Pfoten Schweiz» organisiert alles rund um die Tiere auf der Flucht aus der Ukraine. (Bild: TOP-Medien)

Die Tierschutzorganisation «Vier Pfoten Schweiz» organisiert alles rund um die Tiere auf der Flucht aus der Ukraine. (Bild: TOP-Medien)

Tierrettungsfahrer Patrick Huber kümmert sich um die Schützlinge. (Bild: TOP-Medien)

Tierrettungsfahrer Patrick Huber kümmert sich um die Schützlinge. (Bild: TOP-Medien)

Tiere werden ebenfalls aus der Ukraine gerettet. (Bild: TOP-Medien)

Tiere werden ebenfalls aus der Ukraine gerettet. (Bild: TOP-Medien)

Hund Manny sucht ein neues Zuhause. (Bild: TOP-Medien)

Hund Manny sucht ein neues Zuhause. (Bild: TOP-Medien)

Die jungen Katzen Gretchen und Gladdis. (Bild: TOP-Medien)

Die jungen Katzen Gretchen und Gladdis. (Bild: TOP-Medien)

Katzendame Noo würde auch gerne ein ruhiges Zuhause finden. (Bild: TOP-Medien)

Katzendame Noo würde auch gerne ein ruhiges Zuhause finden. (Bild: TOP-Medien)

Irma und Ingo heissen diese beiden Meerschweinchen, die ein Plätzchen suchen. (Bild: TOP-Medien)

Irma und Ingo heissen diese beiden Meerschweinchen, die ein Plätzchen suchen. (Bild: TOP-Medien)

0
Schreiben Sie einen Kommentar

video

 

Der Besuch in Bundesasylzentren hat Karin Hawelka von «Vier Pfoten Schweiz» gezeigt: «Hier ist Handlungsbedarf nötig» im Bezug auf die Betreuung und Haltung von Heimtieren. Geschätzt 1'000 Tiere sind bis jetzt in der Schweiz mit ihren Besitzern angekommen. Nebst einer ordnungsgemässen Anmeldung dieser, benötigen sie auch einen Platz, um sich von den Strapazen der Flucht zu erholen.

So fehlt es an Rückzugsmöglichkeiten, Transportboxen aber auch Futter, Verbrauchsmaterial sowie Gesundheitschecks. Diese Hilfe möchte eine neu gegründete Tierschutzkoalition schweizweit anbieten. Auch auf privater Ebene sollen Geflüchtete Zugang zu Futterausgabestellen und tierärztlichen Anlaufstellen für ihre Vierbeiner erhalten.

Zudem fragen wir beim Zürcher Tierschutz nach, wie der Stand der Dinge im Bezug zur Unterbringung von Heimtieren Geflüchteten aus der Ukraine in Zürcher Tierheimen ist. Dabei begleiten wir auch den Tierrettungsfahrer Patrick Huber.

Mehr zum Thema erfahren Sie diesen Sonntag, 03.04.22 ab 18.15 Uhr im TIERGFLÜSCHTER AUF TELE TOP (stündlich wiederholt)

Weiterführende Informationen:

BLV - Das Anmeldeformular und die nötigen Informationen zu den Haltevorschriften von ukrainischen Heimtieren in der Schweiz: https://www.blv.admin.ch/blv/de/home/tiere/reisen-mit-heimtieren.html

Informationen zum neuen Netzwerk im Kanton Zürich zur Unterbringung von Heimtieren in Tierheimen oder deren Transport: https://www.zuerchertierschutz.ch/de/medien/detail/ukraine-tiere

Futterspenden für Geflüchtete können der Susy Utzinger Stiftung in Kollbrunn vorbeigebracht werden. Details finden Sie unter www.susyutzinger.ch

Zudem lanciert die Stiftung einen speziellen Online-Marktplatz. Tierhalterinnen und Tierhalter in der ganzen Schweiz können dort Tierutensilien anbieten oder beziehen: www.susyutzinger.ch/Tierschutzmarktplatz

Beitrag erfassen

Keine Kommentare