Pull down to refresh...
zurück

Tiergflüschter: Waschen, Föhnen, Schneiden

Waschen, Schneiden, Föhnen? Nicht ganz der Ablauf im Hundesalon. Dort muss das Fell zuerst trocken geföhnt sein – erst dann folgt der passende Schnitt. Einen passenden gibt es auch im Winter. Pflegetipps aus dem Hundesalon erhalten Sie, diesen Sonntag, 23. Januar 2022 ab 18:15 Uhr (stündlich wiederholt) im TIERGFLÜSCHTER auf TELE TOP.

23.01.2022 / 11:41 / von: mle
Seite drucken Kommentare
0
Pflegetipps aus dem Hundesalon erhalten Sie, diesen Sonntag, 23. Januar 2022 ab 18:15 Uhr (stündlich wiederholt) im TIERGFLÜSCHTER auf TELE TOP. (Bild: TOP-Medien)

Pflegetipps aus dem Hundesalon erhalten Sie, diesen Sonntag, 23. Januar 2022 ab 18:15 Uhr (stündlich wiederholt) im TIERGFLÜSCHTER auf TELE TOP. (Bild: TOP-Medien)

(Bild: TOP-Medien)

(Bild: TOP-Medien)

0
Schreiben Sie einen Kommentar

Video

 

Nicht jeder Hund wird gerne nass. Doch Pflege muss sein. Besonders im Winter wird das Fell oft schmutzig. Der Sprung in die Badewanne gehört dazu. Doch ein Bad nimmt der Vierbeiner nicht. Er soll nur gewaschen werden und nicht im Wasser schwimmen. Insbesondere kleine Hunderassen haben Angst in einer grossen Badewanne. Tipps und Tricks für den Schongang gibt Claudia Curty vom Hundesalon «Farah». Ebenso was die Fellpflege von Hunden mit Unterwolle betrifft – diese benötigt sehr viel Pflege. Wie der Hund spielerisch dafür trainiert wird, verrät die Expertin.

Mehr zum Thema gibt es diesen Sonntag, 23. Januar 2022 ab 18:15 Uhr im TIERGFLÜSCHTER auf TELE TOP (stündlich wiederholt).

Tiervermittlung aus dem Tierheim Surber in Zürich-Affoltern

Diese Woche stellt das Tierheim Surber folgende seiner Schützlinge vor:

Rico - Mischling: Rico hat auf einem Hof in Ungarn gelebt und hatte da nicht viel Kontakt zur Aussenwelt. Diese Fehlprägung spürt man noch heute. Rico ist noch sehr zurückhaltend. Dennoch hat er im Tierheim Fortschritte gezeigt. Er gehört nur in ausgewiesene Hundehalter-Hände. Solche die sich von Vorteil mit Angsthunden auskennen. Rico baut zu seinen Bezugspersonen eine enge Bindung auf.

Picur - Mischling: Die süsse Mischlingshündin ist fröhlich, selbstbewusst und frech. Sie kennt das Hunde Einmaleins nicht einmal vom Hörensagen. Sie lebt in den Tag hinein und geniesst die Aufmerksamkeit sowie ihre Spaziergänge. Da kläfft sie auch gerne ihre Artgenossen an. Picur benötigt nebst Struktur und erfahrenen Hundehaltern, eine grosse Portion Ausbildung.  

Keiji – Shiba-Inu: Der wunderschöne Rüde ist stolz, selbstbestimmt und schlau. Er benötigt einen Rudelführer, einen Lieblingsmenschen dem er loyal zur Seite stehen kann. Doch ebenso benötigt seine Ausbildung Konsequenz. Keiji hat eine schnelle Auffassungsgabe, wägt aber jeweils ab, was ihm dies persönlich bringt. Mit Artgenossen hat er Mühe.

Sina und Mira – Yorkshire Terrier sowie Malteser: Die zwei Hundedamen haben keine all zu gute Erfahrung mit Menschen gemacht. In Ungarn haben sie vermutlich als Kinderspielzeug herhalten müssen. Gepflegt oder medizinische Betreuung war ein Fremdwort. So wirken die beiden Hündinnen noch heute teilweise verstört und zurückhaltend. Sie wissen nicht so recht was sie mit der Leine anstellen müssen und was sie von Fremden halten sollen. Zu ihren Bezugspersonen im Tierheim haben sie bereits eine Bindung aufgebaut. Es benötigt aber noch sehr viel zeitintensiver und geduldiger Arbeit, bis die beiden den «Knopf» aufmachen.

Kontakt

Tierheim Surber

Schauenbergstrasse 100

8046 Zürich-Affoltern

Telefon: 044 371 86 17

Beitrag erfassen

Keine Kommentare