Pull down to refresh...
zurück

TOP³ mit Sonja Zöchling: «Ich sitze nicht gerne still»

Sie ist bekannt als «Frau Flughafen». Sonja Zöchling arbeitete 34 Jahre lang am Flughafen Zürich. Nun ist die Mediensprecherin pensioniert. In der vierten Sendung von TOP³ erzählt sie, welche drei Dinge sie in ihrem Leben bereut.

25.09.2020 / 18:15 / von: sbr
Seite drucken Kommentare
0
Sonja Zöchling in TOP³ (Bild: TELE TOP)

Sonja Zöchling in TOP³ (Bild: TELE TOP)

0
Schreiben Sie einen Kommentar

Das Timing für Sonja Zöchlings Pensionierung hätte nicht schlechter sein können. Mitten in der Coronakrise verliess sie den Flughafen Zürich nach 34 Jahren. Wegen der ausserordentlichen Lage fiel gar ihr Abschiedsfest ins Wasser: «Ich konnte nicht einmal meinem Team Adieu sagen.»

Nun geniesst Zöchling ihre Zeit als Pensionierte. Das plötzliche Arbeits-Aus von 100 Prozent auf 0 fiel ihr nicht schwer. Dies zu ihrer eigenen Überraschung und auch jener ihres Mannes: «Er hat es sich viel schwieriger vorgestellt, wenn beide zusammen zu Hause sind.»  Viel freie Zeit bleibt Sonja Zöchling dennoch nicht, sie geht Schwimmen, ins Krafttraining oder liest und schreibt Texte. Ausserdem kann sie auch vom Flughafen nicht ganz die Finger lassen. Ab Oktober gibt sie Führungen und erzählt Geschichten aus ihrer Zeit am Flughafen Zürich.

Sonja Zöchling im TOP3, am Freitag, 25. September ab 18:30 Uhr auf TELE TOP (stündlich wiederholt), am Sonntag, 27. September um 10 Uhr auf RADIO TOP oder als 

Podcast.

Video

Beitrag erfassen

Keine Kommentare