Pull down to refresh...
zurück

Gemeinde Wigoltingen entfernt und beschädigt SVP-Wahlplakate

Der Thurgauer SVP-Politiker Pascal Schmid will in den Nationalrat und befindet sich derzeit im Wahlkampf. Auf Plakaten im ganzen Kanton lacht er jeden an, der vor ihm steht. Doch in Wigoltingen wurde eines seiner Plakate abgenommen und dabei beschädigt. Jedoch nicht von Vandalen, sondern von der Gemeinde selbst.

18.09.2023 / 18:58 / von: lma
Seite drucken Kommentare
6

6
Schreiben Sie einen Kommentar

TELE TOP geht der Sachbeschädigung auf den Grund:

video

Beitrag erfassen

Ludwig
am 20.09.2023 um 16:25
Ja, SIE nennen sich Demokraten, dabei sind SIE charakterlose Extremisten! Ein paasendes Zitat von T.W. Adorno zur heutigen Zeit lautet: "Ich fûrchte mich nicht vor der Rückkehr der Faschisten in der Maske der Faschisten, sondern vor der Rückkehr der Faschisten in der Maske der Demokraten"? Es ist wieder soweit!?
T. Studinger
am 20.09.2023 um 16:25
SVP? Der wird sich schon iwie eine Rente erschleichen. Da tut so ein Plakat nicht weh.
Kevin
am 20.09.2023 um 09:48
Ich wusste gar nicht, dass eine Gemeinde Hände hat!Immer wieder neues lernen...
Stoni
am 19.09.2023 um 22:33
Lieber Herr Hofer,Als ob das einen Zusammenhang hat.Aber ihre Aussage ist doch typisch SVP, immer dieselbe Sündenbockpolitik.Konstruktive Kritik kommt leider nicht daher.
Carolina Catalina
am 19.09.2023 um 21:53
Wenn wundert's, Gemeindepräsidentin S.Wiesmann Schätze ist SP, typisch....so typisch wie die SP, welche heute gerade gegen den zusätzlichen Abzug für KK bei Direkten Bundessteuer!!!und was ist SP ist will anscheinend kein Mittelstand!!! Ich wähle SVP
Hofer Ernst
am 18.09.2023 um 20:10
Typisch von der Gemeinde Wigoltingen. Da ist doch die Gemeindepräsidentin von der SP. Somit müssen die SVP Plakate weg. Unglaublich, hä?